Anti-Aging Face Care Top-Thema

Von Fake Tan bis Clean Beauty – diese Trends bleiben!

Beauty please stay! Es gibt Beauty Trends mit der Tendenz ein Klassiker zu werden. Dazu gehört der Fake Tan genauso wie Clean Beauty oder Cannabis Care.

Veni. Vidi. Mansi: Diese Beauty-Treatments sind gekommen, um zu bleiben! Gesunde Bräune dank Fake Tan, Produkte ohne bedenkliche Inhaltsstoffe und Cannabis hat nach der Medizin auch die Hautpflege erobert. Außerdem liegen Wimpernextensions und dauerhafte Haarentfernung weiter im Trend. Ein Überblick.

Fake Tan

Eine gesunde Bräune ohne schädliche UV-Strahlen und ohne stundenlanges in-der-Sonne-brutzeln. Das geht! Ob Selbstbräuner oder Bräunungsduschen – der sogenannte „Fake-Tan“ ist auf dem Vormarsch. Bei beiden Methoden kommt das berühmte Dihydroxy Aceton (DHA) zum Einsatz. DHA ist der entscheidende Wirkstoff, der das in unserer Haut enthaltene Protein Keratin dazu veranlasst, sich dunkler zu verfärben. Schnelle Bräune ohne die Haut zu gefährden. Klasse!

Nach Clean Eating jetzt Clean Beauty. Die Idee dahinter: Produkte mit schädlichen oder unnützen Zusatzstoffen einfach weglassen.Clean Beauty

Es tut sich was im Beauty-Kosmos. Die Clean Beauty Bewegung hat an Popularität gewonnen und parliert mit Schlagwörtern wie nachhaltig, natürlich, organisch und vegan. Clean Beauty steht für tierversuchsfreie Produkte und ist frei von kontrovers diskutierten und für die Haut bedenklichen Inhaltsstoffen. Welche das sind? Silikone, Mikroplastik, Paraffine oder auch Polyethylenglykole (PEG).Wer sich der Clean-Beauty-Bewegung anschließen möchte, sollte also die Liste der Inhaltsstoffe genau unter die Lupe nehmen.

Cannabis in der Hautpflege

Von den einen geliebt, von den anderen gehasst. Cannabis spaltet. Seit einigen Jahren beschäftigen sich Wissenschaftler immer häufiger mit den medizinischen und neuerdings auch mit den kosmetischen Eigenschaften von Cannabis. Bisher ist klar, dass Pflegeprodukte auf Hanfbasis eine Menge Antioxidantien liefern, entzündungshemmend wirken und aufgrund der großen Menge an Kalzium, Kalium und Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren bei trockener und strapazierter Haut helfen. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, können Allergien ausgelöst werden. Deshalb vorher eine kleine Menge an der Hand oder am Hals testen.

Wimpernverlängerung - so funktioniert'sWimpernextensions und Fake Lashes

Ein filmreifer Augenaufschlag mit langen, geschwungenen und dichten Wimpern – und das ganz ohne Mascara. Mit Wimpernextensions ist das Wirklichkeit geworden. Wimpernverlängerungen ziehen sich durch alle Beauty-Generationen und eignen sich für jede Frau – egal ob kurze, gerade, helle oder nur wenige Wimpern. Mit verschiedenen Techniken lassen sich individuelle Ergebnisse erzielen. Je nach angewandter Technik, halten die Wimpern bis zu fünf Wochen. Wer gern selbst Hand anlegt: auch Fake Lashes sorgen für einen sexy Augenaufschlag.

Fire & Ice Facial

Hierbei handelt es sich um eine zweistufige Behandlung. Im ersten Schritt wird eine aus Säuren, Retinol, Vitamin B3 und diversen Antioxidantien bestehende Maske aufgetragen, die sich auf der Haut erwärmt und die Mikrozirkulation ankurbelt. Im nächsten Schritt kommt eine kühlende Ice-Maske zum Einsatz, die unter anderem mit Hyaluronsäure, Aloe-Vera und Traubenkernen die Haut beruhigt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Das Gesicht soll anschließend insgesamt glatter, feiner und weicher wirken. Ein ideales Facial für jeden Hauttyp.

Dauerhafte Haarentfernung

Haare gehören für viele Frauen nur auf den Kopf. Körperbehaarung wird als störend und lästig empfunden – und beim Gedanken ans Rasieren verdrehen wir wieder mal die Augen. Frauen, die lange Ruhe haben wollen, lassen eine Haarentfernung mit Laser durchführen. Der Laser beim Experten arbeitet mit Licht in einer speziellen Wellenlänge, das über das Melanin des Haares zur Haarwurzel gelangt und sie stark angreift. Dadurch kann sie für lange Zeit keine neuen Haare produzieren. Nach einigen Sitzungen wachsen die Haare bis zu einem Jahr nicht mehr nach.

Text: mabelle

 

 

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

error: marinajagemann.com