Ästhetische Medizin Lifestyle Top-Thema

Vitamin-Infusionen für die Schönheit

Apfel wird mit Vitamin-Infusionen bearbeitet

Entspannt auf einer Liege liegen, gemütlich lesen, Tee trinken und dabei gesund und schön werden. Kann das möglich sein? Allerdings! Infusionstherapien, früher eher mit Notfallmedizin in Verbindung gebracht, sind heute der Trend, der aus den USA überschwappt. Vitamin-Infusionen werden zur Prävention, im Bereich der Ästhetischen Medizin und gegen viele so genannte Zivilisationskrankheiten eingesetzt.

„Die „flüssige Medizin“ – Vitamin-Infusionen – sind in meiner Münchner Praxis ein Schwerpunkt für Kunden, denen Gesundheit, Prävention und Better Aging wichtig sind“, erklärt Maja Henke, Fachärztin für Chirurgie und Inhaberin von Ästhetik Henke. In der heutigen Zeit leben wir oft am Limit. Der tägliche Druck steigt ständig. Mobil sind die meisten permanent erreichbar, auch am Wochenende. Der Körper kann sich kaum erholen. In der Folge werden unsere Vitaminspeicher verbraucht. Kommt dann zusätzlich eine Erkältung oder sogar Corona dazu, gerät der Körper extrem in die Defensive, die wiederum schwer auszugleichen ist.

Ungesunde Ernährung schadet dem Darm zusätzlich, es kommt zu einer Veränderung der Darmflora und der Darmbarriere. Funktioniert der Darm nicht richtig, kann er Vitamine, Mineralstoffe und wichtige Spurenelemente nicht optimal aufnehmen. Außerdem gelangen vermehrt Schadstoffe in den Organismus, was  zu chronischen Erkrankungen führen kann.

Apfel wird mit Vitamin-Infusionen bearbeitet

Schwachstellen umgehen, Vitamine per Infusion einschleusen

Zusätzlich existiert das Problem des „First-Pass-Effekts“ (Umwandlung eines Arzneistoffes während der Passage durch Leber und Darm). Über den Darm und Leber können oral zugeführte Vitamine zum Großteil nicht aufgenommen werden. „Mit den Vitamin-Infusionen umgehen wir diese Schwachstelle und bringen Vitamine, Mineralien und spezielle Wirkstofflösungen direkt in die Blutbahn. So können wir Krankheiten vorbeugen oder aber Gesundheitsprobleme zielgenau behandeln.“

MEHR  Was kann Luxus Anti-Aging Pflege?

Regelmäßige Vitamin-Infusionen sorgen nicht nur für ein belebendes Gefühl, sondern entgiften den Körper, regen den Stoffwechsel an und verlangsamen den Alterungsprozess. Die Palette der Anwendungen reicht von Herz-Kreislauf-Erkrankungen über Detox-Kuren speziell für die Leber, Allergien, Burn-out bis hin zu Vitalitäts- und Regenerationsbehandlungen, auch für die Haut.

VIP’s nutzen Infusions-Power

Kein Wunder also, dass die Liste der VIP’s, die per Vitamin-Infusion neue Energie, Gesundheit und Schönheit tanken, lang ist. Es ist keine Überraschung, dass Madonna eine der ersten war, die die intravenöse Power regelmäßig nutzte. Heute gehören auch Brad Pitt, Rihanna oder Adele zu den Fans der Infusionstherapie.

Maja Henke mischt die Infusions-Cocktails, die in ihrer Praxis eingesetzt werden, selbst. Dadurch sind sie sozusagen taylormade, individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst. Die Palette reicht von hochdosierten Vitamin C, B-Vitaminen über Elektrolyte und Antioxidantien bis zu Phosphatdylcholin und Aminosäuren, die in einer speziellen Form gemischt werden.

Apfel wird mit Vitamin-Infusionen bearbeitet

Auch die Palette der Benefits von Infusions-Therapien ist lang. Bei oraler Einnahme von Vitaminen gelangen in der Regel nur etwa 80 Prozent dorthin, wo sie wirken können und auch die Dosis ist teilweise beschränkt. Die Tages-Maximaldosis von Vitamin C liegt beispielsweise bei 1500mg, per Infusion können 15g in den Körper gelangen.

Liste der Benefits von Vitamin-Infusionen ist lang

Zu den positiven Effekten gehören die Senkung von Cholesterinwerten und Lipiden, die Aktivierung der Wundheilung, Entzündungsreaktionen im Körper werden reduziert, das Hautbild verbessert, das Gewebe gestrafft und der Energielevel geboostert. Auch Long-Covid-Patienten verspüren eine stetige Verbesserung ihres Wohlbefindens.

„In der Regel empfehle ich drei Infusionen, abhängig von der Schwere der Erschöpfung. Es können aber auch bis zu zehn oder mehr Behandlungen nötig sein.“ Und in welchen Abständen macht die Therapie Sinn? „Je nach täglicher Belastung und Stresssituation machen die Infusionen alle zwei bis sechs Monate Sinn“, so die Ärztin.

MEHR  Brainfood - die besten Doping-Tipps für das Gehirn

Liste der Benefits ist lang

Maja Henke geht in ihrer Praxis aber noch einen Schritt weiter und kombiniert die Infusionen mit einer Magnetfeldtherapie. Was steckt dahinter? Unser Körper ist von elektromagnetischen Feldern umgeben, die wichtig für die Funktion biologischer Prozesse sind. Diese Felder geraten durch Stress, ungesunden Lifestyle oder Umweltbelastungen aus der Balance und sollen durch die Magnetfeldtherapie wieder ins Lot gebracht werden. „Magnetfelder stimulieren das Immunsystem und die Zellfunktionen. Sie wirken außerdem entzündungshemmend. Setzt man sie bei einer Infusion ein, werden die Wirkstoffe besser in die Zellen geschleust“, erklärt Maja Henke. „Wenn sich die Zellen regenerieren, kommt es auch im ästhetischen Bereich zu positiven Effekten – das Bindegewebe strafft sich.“

Fazit: Infusionen, insbesondere in Verbindung mit einer Magnetfeldtherapie sind eine kraftvolle Antwort auf unseren oft sehr stressigen Alltag. Sie liefern sofort Energie, boostern alle Vitalfunktionen und das sieht man: die Haut bekommt einen frischen Glow, das Bindegewebe wird gestrafft, die Haare glänzen.

Wichtig ist der Chirurgin und Notfallmediziner, dass man durch die Stabilisierung des Immunsystems eine antikanzerogene Wirkung erzielt, denn Gesundheit ist in Ihren Augen das höchste Gut, weshalb sie sich neben Prävention des Alterungsprozesses auf Prävention im Allgemeinen spezialisiert hat.

Fotos: Unsplash Diana Polekhina

You Might Also Like

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner