Aesthetic Medicine Body Case Studies

Mommy Makeover ohne OP – ein Erfahrungsbericht

Reisen werden verschoben, Konzerte finden kaum statt und gefeiert wird ebenfalls wenig. Die Menschen rücken in schwierigen Zeiten zusammen. So auch während der Corona-Krise. Man verbringt mehr Zeit zu Hause, hat mehr Zeit für Zweisamkeit. Nach Experteneinschätzungen hat das auch Auswirkungen auf das Sexleben. “Paare haben mehr Sex”, nimmt zumindest der Psychotherapeut und Buchautor Wolfgang Krüger an. Bedeutet mehr Sex auch mehr Babys? Es wäre eine schöne Nebenwirkung der Pandemie… Und was heisst das für die Zeit nach der Schwangerschaft, für das Thema Rückbildungsgymnastik?

Viele niedergelassene Gynäkologen äußern, dass sie aktuell sehr viele Schwangere betreuen, wissenschaftlich belegen lässt sich diese Einschätzung aber nicht. Egal ob Corona bedingt oder nicht: Mutter zu sein ist für viele Frauen das Schönste auf der Welt, doch manchmal führt es auch dazu, dass sich eine Frau nach der Babypause in ihrem Körper nicht mehr wohl fühlt. Dann denken viele über das Thema Rückbildungsgymnastik nach. Die gibt es jetzt in einer High-Tech Variante.

Immer mehr Mütter kämpfen mit großem Ehrgeiz um ihren Vor-dem-Baby-Body. Manchmal jedoch ohne Aussicht auf Erfolg, denn selbst das eifrigste Pilates-Programm hilft nicht, wenn die senkrechten Bauchmuskeln weit auseinanderliegen und die Faszien – spezielle Fasern des Bindegewebes – extrem gedehnt sind. Egal, wie gut die Muskeln trainiert werden und wie straff die Haut ist, den inneren Organen fehlt der Halt. Dann steht für viele Rückbildungsgymnastik auf dem Programm.

Junge Frau mit KindTatsächlich setzt sich nahezu jede Frau nach der Geburt eines Kindes intensiv und mehr oder weniger kritisch mit ihrem Körper auseinander. Ob zusätzliche Pfunde, Dehnungsstreifen oder erschlaffte Haut am Bauch – auf einmal entdeckt man kleinere oder größere Makel, die vor der Schwangerschaft nicht da waren. Und auch die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren. Der Alterungsprozess scheint für viele nach der Geburt plötzlich einen Sprung gemacht zu haben. Hilft dann Rückbildungsgymnastik?

Schnell zum After-Baby-Body

Leider dauert es, glaubt man Experten, mindestens so lange wie die Schwangerschaft selbst, bis sich die körperlichen Veränderungen nach der Geburt wieder zurückgebildet haben. Bei den meisten Müttern bleibt die Figur jedoch sichtlich verändert. Das Glück über den Nachwuchs kann überschattet werden mit Selbstzweifeln und Unwohlsein, insbesondere wenn Prominente und Influencer bereits zwei Wochen nach der Geburt ihren perfekten After-Baby-Body im Netz bewundern lassen. Wir Normalsterblichen fragen uns dann: „Wie macht sie das nur?“

Der Unterschied, so Dr. Kristina Wiedelmann-Breloer, besteht darin, dass „Normalsterbliche“ in der Regel keinen Personal Trainer, keinen Ernährungscoach und auch keinen 24/7 Babysitter an ihrer Seite haben: „Es ist ganz normal, dass der Bauch auch Monate nach der Entbindung noch weich und eher schlaff ist. Zum Teil liegt das an den Bauchmuskeln, die Platz für das Kind machen mussten und zum Teil an den Fettdepots, die unser Körper während der Schwangerschaft als Reserve anlegt,“ so die Medizinerin.

„Bei der sogenannten Rektusdiastase gehen die Auswirkungen der Schwangerschaft noch weiter. Hier bildet sich zwischen den geraden Muskeln unterhalb des Brustbeins ein spürbarer senkrechter Spalt. So haben zum Beispiel ein eher schweres Baby und viel Fruchtwasser die Muskeln überdehnt. Die einzelnen Faserbündel haben dabei ihre Fähigkeit verloren, sich zusammenzuziehen.“

Junge Frau mit Kind nach RückbildungsgymnastikRückbildungsgymnastik 3.0 dank High-Tech

Und was empfiehlt die Expertin, die in ihrer Praxis im Frankfurter Westend häufiger um Rat gebeten wird, um den Bauch wieder in Form zu bringen? “Geduld und ein gezieltes Bauchmuskeltraining frühestens acht Wochen nach der Geburt”, so Wiedelmann-Breoler. „Wir haben hier in unserer Praxis aber auch eine Lösung für diejenigen, die ihren Körper schneller in Shape bekommen wollen. Bei dem sogenannten „StimSure-Treatment“ werden die Bauchmuskeln durch Elektromagnetische Stimulation in einer 20 bis 30-minütigen Sitzungen stimuliert. Bis zu 24.000 Muskelkontraktionen werden in nur einer Sitzung ausgelöst.“

Joanna, 39 aus Düsseldorf, Mutter eines 3-jährigen Sohnes, hat genau dies getestet: „Ich war immer stolz auf meinen flachen Bauch. Etwa drei Monate nach der Geburt meines Sohnes habe ich begonnen, diesen wieder zu trainieren, um ihn in seine gewohnte Shape zu bringen. Mein Ziel war es, den Ursprungszustand zu erreichen. Als ich dann 4 Sitzungen mit dem StimSure-System durchgeführt habe, stellte ich einige Wochen nach den Behandlungen fest, dass mein Bauch sogar noch fester und trainierter wurde als vor der Schwangerschaft.

StimSure Session als Body Boost

Das hat mich absolut begeistert und ich kann anderen Müttern jeden Alters Hoffnung geben, dass ein After-Baby-Bauch mit den richtigen Beauty-Hacks sogar noch besser aussehen kann als der Bauch vor der Geburt. Natürlich gehören auch weiterhin Sport und ein wenig Disziplin sowie gesunde Ernährung zu meinem Lebensstil. Allerdings hat die StimSure Session einen super Boost gebracht, den ich gerade in der stressigen „Mammi-Zeit“ dringend gebrauchen konnte. Wir Mütter wissen zu gut, dass wir kaum Zeit für uns selbst und für Sport finden, solange die Kleinen noch so abhängig von einem sind.“

Ihr Tipp: „Gib dir Zeit und sei stolz darauf, was du geschafft hast. Sei netter zu dir selbst und liebe deinen Körper in jeder Lebensphase. Wenn du jedoch das Gefühl hast, auch einmal etwas für dich zu tun, dann gibt es mittlerweile tolle Möglichkeiten, die dich dabei unterstützen und das ganz ohne OP und Ausfallzeit.“

StimSure Anwender in Ihrer Nähe finden Sie auf: www.mycynosure.de

Aufmacherfoto: Adobe Stock

Werbung

You Might Also Like

error: marinajagemann.com