Face Care Hautalterung Pflege Top-Thema

OPC Kosmetik – Jungmacher für die Haut

OPC Kosmetik

Den Alterungsprozesskann kann man zwar nicht komplett stoppen, aber durch eine gesunde Lebensweise durchaus verlangsamen. Im Kampf gegen die Zeichen der Zeit hat sich inzwischen ein Wandel abgezeichnet: Aus Anti-Aging wurde Healthy Aging. Doch was gehört zu einer gesunden Lebensweise und warum ist diese so wichtig? Wie wirkt OPC Kosmetik?

Eine gesunde Lebensweise schützt unseren Körper vor Zellstress. Dieser stellt eine wichtige Ursache für die Alterung dar, denn durch den Zellstress und den damit im Körper freiwerdenden Radikalen werden unsere Zellen geschädigt. Eine gesunde Lebensweise hilft zum einen dabei, den Zellstress zu vermindern und zum anderen die Radikale abzufangen. Ein weiterer Grund warum die Zellen und damit auch unsere Haut altert ist die sogenannte Verzuckerung, die Glykation. Hilft dagegen OPC Kosmetik?

Zum Healthy Aging gehört auch die Gesund- und Jungerhaltung der Haut mit wissenschaftlich fundierter Wirkstoffpflege. Bewährt haben sich dabei vor allem Antioxidantien. „Neben einem gesunden Lifestyle (UV-Schutz, gute Ernährung, nicht rauchen etc.) sind Antioxidantien in der Kosmetik der Goldstandard gegen den Zahn der Zeit“, weiß Dr. Sabine Gütt, international renommierte Kosmetologin und REVIDERM Expertin.

Antioxidantien sorgen dafür, die Hautzellen vor freien Radikalen zu schützen und vorzeitige Hautalterung, Schäden an den Blutgefäßen und Folgeprobleme wie Feuchtigkeitsmangel zu verhindern.

OPC Kosmetik gegen freie Radikale

Gütt erklärt: „Freie Radikale sind Verbindungen, die ein oder mehrere einsame Elektronen besitzen. Sie sind vergleichbar mit Singles, die verzweifelt auf Partnersuche sind und nicht den geringsten Respekt vor bestehenden Beziehungen haben. Sprengen sie Pärchen, erzeugen sie neue Singles, die es ihnen nachtun.“ Nehmen die Singles aus dem Beispiel überhand, entsteht oxidativer Stress und somit eine Stoffwechsellage mit mehr reaktiven Sauerstoffspezies, als der Körper bekämpfen bzw. die Haut neutralisieren kann. OPC, kurz für „oligomere Procyanidine“, ist in der Lage, die Haut vor diesem oxidativen Stress zu schützen.

Sabine Gütt: „Studien haben belegt, dass OPC, das in einem aufwendigen, patentierten Extraktionsverfahren in hochreiner Qualität gewonnen wird, eine über 18-mal höhere Wirkung als Vitamin C hat und sogar 50-mal so stark wie Vitamin E ist.“ Gut zu wissen: Entscheidend für die kosmetische Wirkung ist nicht die OPC-Quelle, sondern die Höhe des OPC-Anteils und das Extraktionsverfahren.

MEHR  Hormonersatztherapie - wie sicher ist sie heute?

Als erster deutscher Kosmetikhersteller nutzt REVIDERM den hoch effektiven Wirkstoff OPC bereits seit 1994. Stetig verbessert, präsentiert das Unternehmen jetzt die Pflege der neuesten Generation: OPC fluid forte und anti-glycation OPC concentrate. Noch wirksamer kommt OPC, das stärkste kosmetisch nutzbare Antioxidans, dabei in erhöhter Dosierung und noch klügeren, besonders effizienten Formulierungen zum Einsatz. Unabhängig von Hautzustand und Alter wird die Haut besser denn je vor Stress und vorzeitigem Alterungsprozess geschützt. Das OPC fluid forte, 30 ml kostet bei REVIDERM Partnern etwa 93 Euro.

OPC Kosmetik gegen Verzuckerung

Doch damit nicht genug: Das anti-glycation OPC concentrate bietet außerdem Schutz gegen Verzuckerung und beugt damit der Versteifung des Gewebes vor, wodurch Falten, das Absacken der Haut und Konturverlust begünstigt werden.

Inzwischen warnen nämlich nicht nur Ernährungsexperten, sondern auch Anti-Aging Spezialisten und Dermatologen vor erhöhtem Zuckerkonsum. Denn: Zucker beschleunigt die Hautalterung. „Die so genannte Glykation ist eine der Hauptursachen für die Hautalterung, Entstehung von Falten und Elastizitätsverlust, für die Gelbfärbung der Haut sowie Gefäßveränderungen“, so die Expertin weiter.

Warum das so ist? Bei einem Zuckerüberschuss docken Einfachzucker wie Glukose, Fruktose und Saccharose an körpereigene Proteine wie Kollagen und Elastin unter anderem auch in der Haut an. Die bei dieser biochemischen Reaktion entstehenden „Advanced Glycation Endproducts“ (AGEs) bilden starre Querverbindungen.

Zuckermoleküle, die über die Nahrung als Zucker oder Kohlenhydrate aufgenommen werden, heften sich somit an die Fasern des Bindegewebes und lassen sie erstarren. Die Folge: die Haut verliert ihre Spannkraft und Elastizität und diese „karamellisierten“ Fasern können sich im Alleingang vom Zucker nicht mehr befreien. „Dadurch ist auch die Fähigkeit geblockt, neues Gewebe zu produzieren“, betont Dr. Gütt. Dagegen hilft das anti-glycation OPC concentrate, erhältlich bei REVIDERM Partnern, Kosten circa 120 Euro.

MEHR  Schöne Lippen - ein Guide zum Thema Lippen Unterspritzung

Fotos: Adobe Stock, Pexels, Reviderm

Werbung

You Might Also Like

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner