Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Hyaluron Filler im Test – ein Experten Interview

Was macht einen guten Filler aus? Was gibt es für Unterschiede und woran erkennt man die Qualität eines Hyaluronsäure Filler? Zum Thema Hyaluron Filler im Test ein Expertengespräch mit der Dermatologin Dr. Marion Runnebaum.

Sie wünschen sich ein frischeres Aussehen, mehr natürlich wirkenden Glow? Und denken schon länger über eine Behandlung mit Hyaluronsäure Fillern nach? Dann brauchen Sie neben umfassenden Informationen einen erfahrenen Arzt, der ganz individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingeht und einen Gesichtsfiller, der am besten den Behandlungszielen entspricht. Dazu die Hyaluron Filler im Test.

Die Entscheidung steht: Endlich soll Schluss sein mit dem müden Aussehen oder dem zornigen Blick, der nicht zu Ihrem Lebensgefühl passt. Jetzt geht es darum, den richtigen Arzt und die richtigen Produkte für die Behandlung zu finden. Worauf Sie dabei unbedingt achten sollten, erklärt Dermatologin Dr. Marion Runnebaum in einem Podcast-Interview. Die Expertin für ästhetische Dermatologie beantwortet ausführlich alle Fragen rund zum Thema Hyaluron Filler im Test, Behandlungsmethoden und Ergebnisse sowie zu Risiken und Nebenwirkungen.

Zunächst einmal die Frage: Wie findet man den richtigen Arzt?

„Das ist gar nicht einfach zu beantworten, weil der Markt so unübersichtlich geworden ist. Patienten können schwer unterscheiden: ist der Arzt ein guter Arzt, ein guter Injektor (so werden Ärzte bezeichnet, die regelmäßig Filler-Behandlungen durchführen (Anm. d. Redaktion) und hat er ein ästhetisches Feingefühl? Die medizinische Fachrichtung allein ist nicht ausschlaggebend, präferiert werden sollten allerdings wegen der fundierten Ausbildung Dermatologen und Plastische Chirurgen. Aus meiner Sicht am wichtigsten ist aber die Erfahrung und Häufigkeit der Filler-Behandlungen.“

Wie wichtig ist das Beratungsgespräch?

„Vor jedem Eingriff steht das ausführliche Gespräch mit dem Arzt. Darauf können und sollten sich die Patienten vorbereiten. Eine seriöse Erstberatung kann man unter anderem daran erkennen, wie offen der Arzt über eventuelle Nebenwirkungen oder Ausfallzeiten spricht. Denn: Es gibt keine Behandlung, bei der nicht auch etwas schiefgehen könnte. Fragen Sie deshalb immer auch nach dem ‚worst case‘, nach möglichen Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen. Sprechen Sie auch ihre Ängste und Bedenken an.“

Weshalb ist es so wichtig sich von einem Arzt und nicht etwa von einer Kosmetikerin oder Heilpraktiker behandeln zu lassen?

„Behandlungen mit Hyaluronsäure Fillern sind zwar minimalinvasiv, es können aber auch Nebenwirkungen auftreten. Spätestens dann werden fundierte Erfahrungen mit der Anatomie wichtig. Bei Komplikationen kann weder der Heilpraktiker noch die Kosmetikerin reagieren.“

Facelifting: Kosten und RisikoWie wichtig ist das Gefühl für Ästhetik?

„Aus meiner Sicht ist auch das ganz wesentlich für den Erfolg einer Behandlung. Neben medizinischer Fachkenntnis ist der ästhetische Anspruch des Arztes sehr wichtig. Lassen Sie sich deshalb unbedingt Vorher-Nachher-Fotos von behandelten Patienten zeigen. Anhand derer erkennen Sie am ehesten seine ästhetische Herangehensweise.“

Das Ergebnis hängt ganz wesentlich ja auch von der Qualität des Hyaluronsäure Fillers ab. Was zeichnet hochwertige Filler aus?

„Sich im Dschungel der Hyaluronsäure Filler auszukennen ist gar nicht so einfach. Es gibt in Deutschland über 300 Hyaluronsäure Produkte. Am besten arbeitet man mit Präparaten, die eine fundierte Studienlage nachweisen können. Patienten sollten sich danach erkundigen.“

Hyaluron Filler im Test – was waren Ihre Entscheidungskriterien?

„Ich durfte an einer Studie der Firma Allergan teilnehmen. Allein die Produktionsstätte in der Schweiz ist beeindruckend.  Es gibt außerdem inzwischen über 1000 Studien zu den Allergan-Produkten, die Sicherheit und Haltbarkeit belegen.“

Welche Zonen im Gesicht kann man mit Hyaluronsäure Fillern optimieren?

„Im Prinzip kann man jeden Bereich im Gesicht behandeln. Man nennt das auch ‚Full Face Treatment‘.  Das ist aber nicht mit nur einem Filler möglich. Jedes Areal im Gesicht wie Augen, Wangen, Kinn oder Lippen sollten mit einem eigens dafür kreierten Filler behandelt werden.“

Welche Rolle spielt das Thema Natürlichkeit?

„Niemand möchte heute ‚gemacht‘ aussehen. Von daher ist ein natürliches Ergebnis oberstes Ziel jeder Behandlung. Und genau dafür braucht man die moderne Filler-Generation von Juvéderm.“

Wie genau läuft eine Behandlung ab?

„Ich frage meine Patienten zunächst nach drei Wünschen, die verbessert werden sollen. Dabei werden auch emotionale Attribute wie ‚ich möchte weniger traurig oder weniger zornig aussehen‘ angesprochen. Das Unternehmen Allergan hat das phantastisch gemacht und durch die Zusammenarbeit mit dem international anerkannten Plastischen Chirurgen Dr. Mauricio de Maio auch die emotionalen Gründe für Filler-Behandlungen erarbeitet. Dann kommen je nach Ausgangslage verschiedene Filler zum Einsatz.”

Und die Kosten?

„Je nach Anzahl der Injektionspunkte ab 500 Euro.“

 

 

Werbung

 

 

 

You Might Also Like

error: marinajagemann.com