Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Mit speziellen Fillern die Jawline unterspritzen

Welche Injektionen mit Hyaluronsäure sorgen für mehr Volumen im Gesicht? Gibt es spezielle Filler um die Jawline zu unterstützen und zu optimieren? Was sind mögliche Nebenwirkungen und Behandlungsfolgen? Antworten dazu gibt die Ärztin für Ästhetische Medizin Kasia Kolomanski im PODCAST-Interview.

In Deutschland sind rund 40 Filler zugelassen. Die meisten sind auf der Basis von Hyaluronsäure. Denn die körpereigene Säure schenkt nicht nur Volumen und verbessert die Jawline. Sie hydratisiert die Haut und bildet zudem neue Hautstrukturen. Was einen wertvollen Filler ausmacht und worauf man achten sollte, wenn man die Jawline unterspritzen möchte weiß die Ärztin für Ästhetische Medizin aus der Münchner Praxis Medart Beauty.

“Wir altern von aussen und von innen – extrinsisch und intrinsisch. Leider sind die intrinsischen Faktoren (Abbau von Gewebe) viel entscheidender als die extrinsischen. Somit können wir das Altern durch unseren Lebenswandel nur sehr bedingt beeinflussen. Mit Filler-Behandlungen ist ein Face-Contouring möglich. Die kollagenen Fasern können optimiert werden. Das ist wissenschaftlich belegt”, erklärt Kasia Kolomanski.

Und weiter: “Das Ziel jeder ästhetischen Behandlung muss zwingend eine Verbesserung des Aussehens sein! So einfach das klingt, so schwierig kann es sein. Denn: zu wenig ist genauso falsch wie zu viel!” Immer häufiger auf der Patienten-Wunschliste ganz oben ist die Jawline Unterspritzung. Die kann durch gezielte Injektionen optimal korrigiert werden.

Jawline unterspritzen

Wichtig für ein gutes Ergebnis ist zum einen die Expertise des Arztes, aber auch die Qualität des Fillers muss garantiert sein. Der Filler sollte flüssig und gut verteilbar sein, damit ihn der Arzt mit konstanter Geschwindigkeit gut platzieren kann. Für die Optimierung der Jawline ist auch die sogenannte Kohäsion wichtig. Damit ist der Zusammenhalt eines Fillers gemeint. Damit die Jawline nicht wellig wirkt, sollte der Filler eine hohe Kohävisität aufweisen wie z.B. Juvéderm® Volux™.

Leider kommt es im Laufe der Jahre auch zu einem Volumenverlust in tieferen Hautschichten. Für natürlich wirkendes Volumen sollte die verwendete Substanz eine gute Hebekraft aufweisen, aber nicht fest wie ein Stein werden. Seriöse Marken wie Juvéderm bieten daher Filler für verschiedene Gesichtspartien an, zum Beispiel Juvéderm® Voluma® für mehr Volumen.

“Nicht nur das Material, auch die Injektions-Art kann varieren”, so die Ärztin für Ästhetische Medizin. “Es gibt beispielsweise die linerare Technik oder die Fächertechnik. Je nach Gesichtspartie entscheide ich, welche Methode angewendet wird.”

Und schließlich die Haltbarkeit. Wie lange ein Filler hält hängt von verschiedenen Faktoren ab: Alter, behandeltes Areal, Präparat, Menge der Injektion und wie oft schon behandelt wurde. Grundsätzlich halten dünnflüssige Filler wie etwa rund um die Augenpartie oder gegen Lippenfältchen eingesetzt kürzer, als dickflüssige. Erstere bis zu neun Monaten, dickflüssige Filler können sogar bis zu zwei Jahren halten.

You Might Also Like

error: marinajagemann.com
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner