Lifestyle Reisen & Hotels Top-Thema

Ski-In und Ski-Out im Hotel Aurelio in Lech

Für den Winter gerüstet: Lech, Warth und Zürs sind in die Skisaison gestartet. Hier heißt es: Auf die Plätze, fertig Pistenspaß. 87 Bahnen und Lifte fahren Skisportler auf den Berg – am besten in Kombination mit Ski-In und Ski-Out Hotels wie dem legendären Aurelio in Lech oder dem Berghotel Biberkopf in Warth.

Seit über 100 Jahren ist der Arlberg die weiße Bühne für Ski-Enthusiasten aus der ganzen Welt. Die neue Flexenbahn macht ihn zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs und eines der fünftgrößten der Welt.

305 Kilometer Skiabfahrten, 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten auf 1.300 bis 2.800 m. Als Wiege des alpinen Skisports bezeichnet, kommen Sportbegeisterte am Arlberg nicht nur mit Ski-In und Ski-Out voll auf ihre Kosten.

Neun Meter Neuschnee. Diese Menge fällt in einem durchschnittlichen Winter am Arlberg. Das lässt Meterologen genauso staunen wie die Langläufer. Die Snowboarder. Die Freerider. Egal für welches Skierlebnis man sich entscheidet: Mit mit Ski-In und Ski-Out kann man direkt in dem alpinen Luxus-Hotel Aurelio oder Im Berghotel Biberkopf mit dem Loipeneinstieg beginnen.

Hotel Aurelio in Lech

Unmittelbar an der Schlegelkopf-Piste in Lech gelegen, bietet das Hotel Aurelio mit seinen nur 18 Doppelzimmern und Suiten einen familiären Touch, der am Arlberg fast obligatorisch scheint. Gleichwohl erinnert die holzverschindelte Fassade des Hotels, das zur pepper collection gehört, eher an amerikanische Berglodges denn an Tirol.

Das Aurelio ist wohl eines der teuersten Skihotels der Welt, kommt aber ohne jede Opulenz aus. Die Gäste, die aus über 40 Ländern anreisen, erwartet luxuriöses Understatement ohne jeden Prunk und Protz. Verwöhnt werden sie mit grenzenlosem Service – hier bleibt tatsächlich kein Wunsch offen. Auch im Restaurant, dessen kreative Gaumenschmeichler im Gault Millau mit drei Hauben und 17 Punkten bewertet sind.

MEHR  Laserbehandlung der Haut macht blitzschnell schön!

Wellness im Hotel Aurelio in Lech

Für Entspannung sorgt der größte Wellness- und Spa-Bereich von Lech. Auf 1.000 Quadratmetern Fläche bietet das Luxus-Spa neben einem 23 Meter langen Indoor Activity Pool auch verschiedene Saunen, maßgeschneiderte Behandlungen und einen Ruhebereich zum Relaxen. Ein Fitness-Studio mit modernsten Geräten und der Personal Trainer gehören selbstverständlich zum Standard. Ein echtes Highlight ist die Thermal Suite. Einfach mal abtauchen…

Verwöhnen lassen kann man sich auch im Lifestyle Berghotel Biberkopf, mitten in Warth gelegen. Hier trifft alpine Architektur auf hochwertige Ausstattung. In den Zimmer gehören die Berge dank großer Panoramafenster quasi zur Einrichtung. Wer nach einem Ski-Tag ausgiebig relaxen möchte kann das in drei Saunen, einem Dampfbad, einem Whirpool oder bei einer exzellenten Massage.

Zur pepper collection gehören neben dem Hotel Aurelio und dem Berghotel Biberkopf luxuriöse Chalets mit eigenem Butler, Koch und Fahrer… Das Arla Luxury Home hat direkten Zugang zur Skipiste und ist fußläufig vom Aurelio entfernt. Die Atmosphäre und das Design sind einzigartig. Es gibt einen persönlichen Spa-Bereichen mit Sauna und Dampfbad und einen Ski-Raum.

Luxus im Chalet

In romantischer Alleinlage in Oberlech am Arlberg liegt das Chalet Mimi. Das exklusive Hideaway bietet einen atemberaubenden Blick auf das Bergpanorama und absolute Privatsphäre für bis zu 14 Personen. Der 830 Quadratmeter Wohlfühltempel ist eine ganz besondere Kombination von außergewöhnlichem Luxus und authentischer alpiner Ursprünglichkeit.

Dafür, dass auch hier alle Wünsche erfüllt werden, sorgt ein ganzes Team: persönlicher 24/7 Butler, Concierge, hauseigener Chauffeur, Privatkoch. Neben dem Fünf-Sterne-Service wird ein einzigartiges Wohnerlebnis geboten: sechs Schlafzimmer und sechs Badezimmer, großflächige Wohnbereiche, Weinkeller, verschiedene Balkone, beheizter Außen-Whirlpool, Spa inklusive Saunawelt mit Indoor-Pool, ein Spa-Kino…

MEHR  Männlich schön mit Hyaluron-Fillern

Wer statt Ski alpin lieber das Tempo rausnehmen und eigene Wege entdecken möchte ist am Arlberg auch genau richtig. Das Motto: Nichts wie weg von überfüllten Pisten, die Warteschlangen an den Talstationen vermeiden. Wohl nicht zuletzt deshalb ist Langlaufen so angesagt wie nie. Vielleicht ist es die Sehnsucht nach authentischen Wintererlebnissen, die Langlaufen zu wachsender Popularität verhilft, ganz sicher sind es es aber die zahlreichen Gesundheits-Benefits: Langlaufen stärkt das Herz- Kreislauf-System, stärkt die Muskeln und erfreut die Psyche.

Aber auch ohne zwei Bretter an den Füßen lässt sich am Arlberg der Winter genießen. Die Talstation Rüfikopfbahn funktioniert beispielsweise als Ausgangspunkt für Winterwanderungen. Zwischen den Bergen um Lech Zürs wartet ein insgesamt 40 Kilometer langes, bestens präpariertes Wegenetz. So führt beispielsweise Weg Nummer 10 aus dem Ortszentrum von Lech hinauf Richtung Zürs. Es geht durch verschneite Winterwälder und entlang eines zugefrorenen Baches über kleinere Almflächen, bis man mehr oder weniger direkt auf der Sonnenterrasse des Zürserhofs landet. In dieser Region gibt sooo viel zu entdecken. Schade eigentlich, dass der Tag nur 24 Stunden hat…

Buchungen über: https://www.peppercollection.com/de/


You Might Also Like

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner