Top-Thema

G-Beauty – medizinische Kosmetik aus Deutschland

Medizinische Kosmetik

G-Beauty – Kosmetik made in Germany – ist schon ein Gütesiegel an sich und sozusagen ein Ehrentitel im Beauty-Kosmos. Gepaart mit medizinischem Know-how ist medizinische Kosmetik einfach unschlagbar, denn sie ist wissenschaftlich belegt und in ihrer Wirkung geprüft – eben von deutschen Ärzten kreiert. Ein Doctor Brand made in Germany verspricht Qualität und schenkt Vertrauen in dem unübersichtlichen Beauty-Dschungel

Gleich zwei ausgewiesene Experten stecken hinter dem neuen Brand SkinShape. Professor Claudia Kauczok und Dr. Jens Kauczok haben ihre jeweilige Expertise aus den Fachgebieten Dermatologie und Plastische Chirurgie vereint und daraus eine einzigartige, medizinische Kosmetik entwickelt.

Hinter dem hohen medizinischen und ästhetischen Anspruch steht jahrelange wissenschaftliche aber auch klinische Erfahrung aus der täglichen Praxis. Ein Fokus ist deshalb die optimale Pflege nach operativen Eingriffen. Entstanden ist daraus als erstes SkinShape Produkt eine stufenadaptierte Narbenpflege – einmalig auf dem Pflege-Markt.

„Nach Operationen ist die intensive Nachsorge der Haut und insbesondere der Narben essentiell für den nachhaltigen Erfolg der Behandlung“, betont Dr. Jens Kauczok. Was viele Betroffene nicht wissen: „Die Wundheilung durchläuft verschiedene Phasen, weshalb zu bestimmten Zeitpunkten auch unterschiedliche Wirkstoffe benötigt werden“, erklärt der Plastische Chirurg. Und genau diese Pflegeleistung verspricht das modulare System von SkinShape.

Step by Step schön mit medizinischer Kosmetik

Angewendet wird die medizinische Kosmetik in zwei Phasen. Ab dem zehnten Tag nach der OP sollte „Modular I“ zweimal täglich für drei Minuten mit dem „Cell Aktivator“ einmassiert werden. Das Produkte hat eine antientzündliche und antimikrobielle Wirkung. Zusammen mit dem reparierenden Effekt ergibt sich so die optimale postoperative Pflege.

MEHR  Dermatologin und Hausärztin für die Schönheit

„Modular II“ enthält die Vitamine A, C, E, sowie das Provitamin B5 und Vitamin F. Diese fördern die Elastin- und Kollagenbildung in der Narbe. „Modular II“ sollte ab Tag 21 zweimal täglich fünf Minuten einmassiert werden. Durch die Mikrovibrationen des „Cell Aktivators“ wird der Hautstoffwechsel gepusht und die Durchblutung angeregt. Das beschleunigen den Umbau zur gesunden Haut.

Medizinische Kosmetik

Bringt die Haut in Form

Die medizinische Kosmetik von SkinShape hat allerdings noch weitere Highlights. „Hyalight“. Das Produkt entwickelt dank zweier Naturstoffe in der oberflächlichen Muskulatur die gleiche Wirkung wie Botolinumtoxin und Hyaluronsäure. Gatuline® führt bei Anwendung zu einer Verhinderung der Mikrokontraktion der oberflächlichen Muskulatur und damit zu einer sofortigen Reduktion der Faltenbildung. Hyafactor® steigert die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure und verbessert damit die Feuchtigskeitsbindung in der Haut direkt und glättet sie. Durch einen weiteren Mechanismus kann ebenfalls eine Verminderung der altersbedingten Pigmentierung erreicht werden.

„Sowohl Hyaluronsäure als auch Botulinumtoxin sind in Kombination bei minimal invasiven Treatments schon lange der Goldstandard zur Verjüngung der Haut. Zum ersten Mal gibt es diese Kombination jetzt in einem wirkungsvollen Präparat zum Auftragen. Kein Pieks, keine blauen Flecken, keine Nebenwirkungen, jedoch bei kontinuierlicher Anwendung mit dauerhaftem Effekt,“ erklärt die Dermatologin Professor Claudia Kauczok.

Alle Produkte sind außerdem zu 100 Prozent made in Germany. Das gilt für die Entwicklung, die Produktion und Abfüllung. SkinShape nutzt außerdem pflanzliche Wirkstoffe zusammen mit hochspezialisierter Technologie und setzt dabei auf Nachhaltigkeit wie CO2-Neutralität.

Werbung

You Might Also Like

error: marinajagemann.com
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner