Anti-Aging Face Care Top-Thema

Wimpernverlängerung – so funktioniert’s

Schön lang und mit super Volumen: So sollen unsere Wimpern sein. Wie’s gelingt? Mit fake Wimpern – einzeln oder als Wimpernkranz. Wie eine Wimpernverlängerung funktioniert erklärt der Make-up Artist Giovanni Fasiello.

Ein dichter Wimpernkranz lässt die Augen strahlen und ausdrucksstark wirken. Deshalb benutzen die meisten Frauen täglich eine Mascara, bevor sie das Haus verlassen. Doch was kann man tun, wenn Wimperntusche allein die Wimpern nicht in die gewünschte Form bringt? So funktioniert Wimpernverlängerung Do-it-yourself (DIY).

Wimpernverlängerung mit fake Wimpern

Am schnellsten und einfachsten zaubern einzelne, künstliche Wimpern das gewünschte Volumen. Sie werden zwischen die eigenen Wimpern gesetzt und sorgen für Fülle und Länge. Möchte man den Blick öffnen, dem Auge einen wachen und frischen Ausdruck bescheren, eignen sich wiederum kleine Wimpernbüschel, die verstärkt auf die Mitte des Oberlids geklebt werden. Für dramatische Augenblicke werden Wimpernkränze genommen, die die eigenen Wimpern komplett überdecken. Im Normalfall gehören die fake Wimpern ausschließlich auf das Oberlid, da sie für das Unterlid zu lang sind und nicht besonders gut haften. Damit jedoch ein optisches Gleichgewicht herrscht, sollten die Wimpern des Unterlids einen Extra-Anstrich Mascara bekommen.

Wimpernverlängerung

Wimpernverlängerung DIY

Und so funktioniert die Maßarbeit: Einen Vergrößerungsspiegel und eine Pinzette bereit legen. Die Lider mit einem fettabsorbierenden Produkt reinigen (z.B. “Reinigung & Makeup-Entferner” von Shiseido, 125 ml cieka 29 Euro). Jetzt den Kleber hauchdünn auf den Wimpernkranz streichen und 30 Sekunden warten. Ellbogen aufstützen und Wimpern ganz dicht an den Wimpernansatz drücken. Profi-Tipp des Reviderm Make-up Artistic Director Giovanni Fasiello: „Heben Sie das Kinn an und schauen Sie in den Spiegel. Dadurch senken sich automatisch die Lider. Beginnen Sie in der Lidmitte und kleben Sie die Wimpern dann zu beiden Seiten hin fest.“ Der Kleber haftet übrigens meist erst nach etwa 15 Minuten richtig, sodass man noch eine Weile korrigieren kann.

Die kürzeren Härchen gehören an den inneren Augenwinkel. Da Bandwimpern oft zu lang sind, müssen sie individuell gekürzt werden. Dafür die künstlichen Wimpern ans Lid legen und mit der Pinzette an der Stelle abnehmen, an der sie abgeschnitten werden sollen. Einzelwimper mit der Pinzette aufnehmen, mit dem Knoten in den Kleber tauchen und in unregelmäßigen abständen an den Lidrand kleben. Fixieren Sie die fake Wimpern immer nach dem Tuschen der eigenen Wimpern, da Mascara eine perfekte Base bildet. Lidschatten erst zum Schluss auftragen, sonst verwischt man ihn beim Ankleben der Wimpern.

Aufmacherfoto: Engin Akyurt

Foto: Kristina Ratobilska

You Might Also Like

error: marinajagemann.com