Recreation Top-Thema

Neues Wellness Hotel auf Peloponnes

Es gibt ein neues Wellness Hotel auf Peloponnes mit dem verheißungsvollen Namen Euphoria Retreat. Unsere Autorin Claudia Bette-Wenngatz war vor Ort und hat hier neue Energie und Euphorie getankt.

‚Inner and outer Glow’ heißt mein Programm, das mit einer ernährungswissenschaftlichen Analyse beginnt: Auf Grund des Gluthathion Spiegels als wichtigstem Antioxidans, das das Immunsystem beeinflusst, wird mein individueller Ernährungsplan festgelegt. Mein erster Tag in dem Wellness Hotel auf Peloponnes.

Es fängt köstlich an: Zum Speiseplan gehören – auch für Gäste, die Gewicht verlieren sollen! –fünf Mahlzeiten mit köstlicher mediterraner Kost – ohne Salz und Zucker, dafür delikat gewürzt mit frischen Kräutern. Dann testet Dr. Konstantinos, der in Deutschland Medizin und Homöopathie studiert hat, anhand eines technisch hoch entwickelten Bioresonanzgerätes mein Körper- und Energiesystem und bereitet einen individuellen Behandlungsplan vor.

Sphärenpool im Wellness Hotel auf Peloponnes

Claudia Bette-Wenngatz im PoolNach soviel Wissenschaft folgt das pure Vergnügen. Die beeindruckende Architektur des Spa-Zentrums  auf vier Ebenen folgt dem Euphoria Motto: ‚Dein Leben – dein Weg’. Im Spagebäude des neuen Wellness Hotel auf Peloponnes dominiert ein 25 Meter tiefen Brunnen mit Licht durchfluteten Arkaden und einer Öffnung zum Himmel. Ein Kneippbecken im Boden zeigt den Mond als Yin Element. Im Sphärenpool schwimme ich im ersten Stock unter byzantinischen Kuppeln und lausche den Delphin- und Walgesängen unter Wasser.

Dann gleite ich hinaus in das Außenbecken, schaue in den Pinienwald, höre die Vögel zwitschern und fühle eine tiefe Ruhe in mir. Sie trägt mich auch, als ich den Wellnessbereich weiter entdecke: Gleich neben dem Pool liegen das Tepitarium, Sauna, Dampfbad, Salztherapieraum, ein großzügig gestaltetes Hamman und die Hydrotherapie- Behandlungsräume.

Dem Himmel ganz nah

Wellnesshotel von außenWegen des herrlichen Wetters findet die Yogastunde im 3. Stock auf einer Holzplattform unter freiem Himmel statt – mit Blick auf das Tal und den Kraftort Sparta, der einst die tapfersten Krieger der Antike hervorbrachte. Während und vor allem nach den Atem- und Körperübungen fühlen sich Körper und Geist gleichsam entspannt an. Eine Empfindung, die noch verstärkt wird beim Watsu, der Shiatsu Behandlung im warmen Wasser. Gehalten von Vasilis, dem Therapeuten schwebe ich nahezu schwerelos im Wasser, ein Zustand, den ich am liebsten noch um Stunden ausgedehnt hätte.

Ein weiterer Baustein meines Programms sind die Akupunktursitzung auf einem Bett mit Quarzkristallen und die energetische Heilbehandlung von Nikos. Rein äußerlich geschieht dabei wenig, eine innere Wandlung ist jedoch unverkennbar. Der Stress scheint wie in Schichten abzufallen, langsam beginne ich zu erspüren, was spirituelle Heillung bedeuten kann: ein Flow, der dich trägt, deine Kräfte aktiviert und im Idealfall zu einem Zustand vollständiger Zufriedenheit führt.

Genuss und Freude

Marina erklärt dazu: “Mir ist wichtig, dass jeder Therapeut im Euphoria bei den Behandlungen seine eigene Persönlichkeit und Fähigkeiten einbringen kann – im übrigen nach einem Grundsatz der Lehre des Hippokrates, der die Individualität des Menschen und den Respekt voreinander ins Zentrum seiner Heillehre setzte – ebenso wie Genuss und Freude.“

PoolDass im Euphoria Lebensfreude zelebriert wird, stelle ich auch fest, als ich mittags im warmen Sonnenlicht im Restaurant auf der Terrasse sitze, auf Orangen- und Olivenbäume schaue und mein Gaumen bereits beim Durchlesen der Speisekarte Glückshormone produziert. Die verdoppeln sich, als eine gekühlte Gazpachosuppe mit frischen Kräutern und lokalem Olivenöl serviert bekomme, danach gegrillten, karamelisierten Oktopus mit Kapern und Fava-Bohnenpaste, eine Wachtel in Rotweinsauce mit Süßkartoffelpüree und Gemüse, zum Nachtisch Yoghurt Mousse mit Honig und Nüssen.

Nahrung als Heilmittel

Nach soviel kulinarischem Genuss erinnert man sich unweigerlich an Hippokrates’ Worte: Lasst Nahrungsmittel eure Heilmittel sein! Wenn Medizin und Heilung soviel Freude machen, hat dieses Gesundheits Resort seinen Namen zu Recht verdient! Ich verlasse das Euphoria mit dem Gedanken an Marinas Worte:“ Ich wünsche mir, dass meine Gäste hier zum eigenen Heiler werden und den Zustand von Gesundheit und Glück erreichen, den die alten Griechen Euphorie nannten.“ Kann man mit einer besseren Motivation nach Hause fahren?

Text: Claudia Bette-Wenngatz

Fotos: Euphoria Resort

You Might Also Like

error: marinajagemann.com