Aesthetic Medicine Body Top-Thema

Muss man Brustimplantate wechseln?

Junge Frau verdeckt ihre Brust

Früher galt es als Norm, dass man Brustimplantate etwa nach 10 Jahren erneuern sollte. Doch wie ist das heute? Muss man Brustimplantate überhaupt noch wechseln? Und was gibt es für News beim Thema Brustvergrößerung? Darüber haben wir im PODCAST-Interview mit einem ausgewiesenen Experten, Professor Thilo Schenck ist Ärztlicher Direktor der Frauenklinik Dr. Geisenhofer sowie Chefarzt der Abteilung für Brustchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Eines gleich vorweg: Heute gilt in der Regel eine lebenslange Garantie auf die Haltbarkeit moderner, hochwertiger Implantate. Gibt es dennoch Gründe, warum ein Brustimplantat gewechselt werden muss?

Brustvergrößerungen haben nach wie vor Hochkonjunktur und gehören zu den am meisten durchgeführten OP’s innerhalb der Plastischen Chirurgie. Die Gründe dafür sind so vielfältig, dass eine ausführliche Beratung besonders wichtig ist. Immer taucht dabei auch die Frage auf: Muss man Brustimplantate wechseln?

“Bei uns geht es rund um das Thema Brust nicht lediglich um eine Brustvergrößerung oder -verkleinerung, sondern immer auch um eine Brustformung. Wie ist die gesamte Harmonie der Brust, wie ist die Hautbeschaffenheit. Brustformungen sind heute viel individualisierter als noch vor einigen Jahren”, so Professor Schenck.

Wann muss man Brustimplantate wechseln?

Meistens sind es medizinische Gründe, warum man Brustimplantate wechseln muss, beispielsweise wegen einer Kapselfibrose, einer schmerzhaften Verhärtung des Brustgewebes. Und dann sollte die Entscheidung zu einem Implantatwechsel genauso gründlich vorbereitet werden, wie die erste Operation. Dazu gehören vor allem die Auswahl des geeigneten Arztes, das ausgiebige Beratungsgespräch sowie die notwendigen Voruntersuchungen und schließlich die Entscheidung für ein bestimmtes Implantat.

Brustvergrößerung ist die Nr. 1 unter den Schönheits-OP's. Leider auch die mit den meisten Korrektureingriffen. Worauf man bei Brust-OP's achten soll. marinajagemann.com

“Bei jungen Patientinnen mache ich immer darauf aufmerksam, dass sich die Brust zum Beispiel nach einer Schwangerschaft und auch im Laufe des Lebens verändern wird. Deshalb ist es manchmal ratsam den Eingriff erst nach Schwangerschaft und Stillen vorzunehmen”, so der Plastische Chirurg.

Haltbarkeit von Implantaten

Eine Haltbarkeit oder ein Ablaufdatum bei Brustimplantaten gibt es nicht. Ob ein Brustimplantat gewechselt werden muss, hängt immer davon ab, was der Körper damit macht. “Manchmal ist es ein optischer Wunsch, wenn Patientinnen ihr Implantat wechseln möchten. Medizinische Gründe sind aber nach wie vor hauptsächlich Kapselfibrosen. Vor allem in den Sozialen Medien taucht der Begriff ‘Brest Implantat Illness’ auf. Gemeint ist damit, dass sich die Betroffenen abgeschlagen und krank fühlen. Allerdings ist die wissenschaftliche Datenlage dazu sehr dünn. Und die Beschwerden können ganz andere Gründe haben”, betont Professor Schenck.

Risiken und Kosten

Ist ein Wechsel des Brustimplants nötig oder gewünscht dann erfolgt der Eingriff wie auch bei der Brustvergrößerung in Vollnarkose. Die OP selbst ist aufwendiger, da auch die Kapsel sehr sorgfältig entfernt werden muss. Zu den Risiken gehören neben den üblichen OP-Risiken auch Wundheilungs- sowie Sensibilitätsstörungen und Schmerzen. Am Tag der Operation wird ein Spezialverband angelegt. “Im Anschluss muss für sechs Wochen ein Kompressions-BH getragen werden. Sport und Sauna sind nicht erlaubt und in der ersten Woche darf die Patientin nur auf dem Rücken schlafen.” Und die Kosten? “Inklusive Klinik-Aufenthalt und Nachsorge liegen die Kosten für eine Brustvergrößerunh zwischen 6000 und 7000 Euro und für einen Implantatwechsel zwischen 6.500 und 8.000 Euro.”

You Might Also Like

error: marinajagemann.com