Recreation Top-Thema

Hotel Almyra Zypern – Luxus in Paphos

Pool im Hotel Almyra

Zypern calling! Nach dem verregneten Sommer in Deutschland geht’s spontan noch einmal in den Süden. Die Insel im östlichen Mittelmeer, an der Nahtstelle zwischen Europa, Asien und Afrika lockt mich ein zweites Mal. Ich freue mich auf ein paar Sonnentage im Thanos Hotel Almyra.

Die Ankunft ist vielversprechend: Das strahlende Weiß des Hotelgebäudes setzt sich wunderschön gegen den knallblauen Himmel ab und den 20 Bungalows liegt das türkisfarbene Meer zu Füßen. Die Architektur überrascht mich. So ein modernes Design habe ich bei einem Bau aus den siebziger Jahren nicht erwartet… Was ich nicht wusste: das Hotel Almyra war damals bereits Zyperns erstes Designhotel.

Inzwischen ist es komplett renoviert und die bekannte französische Innenarchitektin Joelle Pléot, die auch schon für Modeikone Karl Lagerfeld gearbeitet hat, setzte dabei auf klare Formen und edle Materialien. Moderner, unaufgeregter Luxus, die hellen, frischen Farben des Meeres in Kombination mit warmen Erdtönen, Kiesel, Sand und Schokolade lassen die Zimmer und Suiten im Hotel Almyra wirken wie eine frische Sommerbrise.

Dachterasse im Hotel Almyra

Ein ganz besonderes Juwel sind die Bungalows, Kymas genannt, was so viel bedeutet wie „Wellen“. Vom großzügigen Wohn- und Schlafraum aus hat man einen herrlichen Blick aufs Meer und am Abend großes Kino – der Sonnenuntergang ist grandios. Noch weiter reicht der Blick von den Dächern der Kymas: von hier aus blickt man über die ganze Bucht bis hin zum Hafen und zur mittelalterlichen Burg von Paphos. Auf „meiner“ Terasse werde ich am ersten Abend mit einem köstlichen Welcome-Aperitif verwöhnt.

Cocktail im Hotel Almyra

Eigentlich möchte man das Hotel Almyra gar nicht verlassen. Es liegt eingebettet in eine großzügige Gartenanlage mit zwei Swimmingpools, hat ein herrliches Spa mit Fitness-Studio und auch kulinarisch einiges zu bieten. Vier Restaurants verwöhnen die Gäste mit griechischer sowie leichter mediterran-asiatischer Küche. Yummy!

Hotel Almyra in bester Lage

Allerdings würde man so einiges von dem verpassen, was die Insel zu bieten hat: Geografisch wird Zypern zu Asien, kulturell zu Europa gezählt. Nach Sizilien und Sardinien ist Zypern die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Die Insel ist unglaublich vielfältig. Lust auf Beach-Urlaub? Dann sind die langgezogenen Kiesel- und Sandstrände und das glasklarem Wasser genau richtig. Für Kulturinteressierte gibt es zahlreiche Zeugnisse der wechselhaften Geschichte des Landes, das mal unter griechischer, römischer, türkischer byzantinischer und venezianischer Herrschaft stand. Es finden sich überall Ruinen, Ausgrabungen, römische Mosaiken und Amphitheater, byzantinische Klöster. Zypern war ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen aus Orient und Europa.

Ausflug vom Hotel Almyra

Und: Jede Jahreszeit hat auf Zypern ihren besonderen Charme. Im Frühling kann man ein ganz besonderes Naturschauspiel erleben:  die trockenen Hänge verwandeln sich in ein Blütenmeer, in dem u.a. verschiedene Arten von Orchideen, Tulpen, wilder Mohn und Ginster ihre Farbenpracht verbreiten und die Mandelbäume präsentieren sich in vollster Blüte. Jetzt im Oktober ist es herrlich sommerlich und sogar im November herrschen noch sehr angenehme Temperaturen.

Rooftop Yoga mit Blick aufs Meer

Zurück im Hotel Almyra: Ich lasse mich im 1200 Quadratmeter großen Spa verwöhnen, die sehr kompenten und ausgesprochen netten Therapeuten vermitteln das Gefühl, in den allerbesten Händen zu sein. Die marine Pflegelinie Osea und die Medical Beauty Produkte von QMS werden ergänzt durch Wirkstoffe aus dem Almyraspa Garten. Außerdem gibt es hier Rooftop Yoga, Plilates und Personal Training im modernen Gym. Vollkommenes Wohlbefinden ist die Philosophie des Spas die auch auf der wunderschönen Terrasse mit Infinity Pool beim Rauschen des Meeres zu spüren ist. Gibt es etwas Entspannenderes?

Video und Fotos: Hotel Almyra/privat

You Might Also Like

error: marinajagemann.com