Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Fahle Haut im Winter – was können Needling, Peeling & Co. wirklich?

Eine schöne glatte, ebenmäßige Haut lässt uns strahlen. Sie ist für eine jugendliche Ausstrahlung wichtiger als ein faltenloses Gesicht. Was kann man gegen fahle Haut tun, wie einen gesunden Glow unterstützen bekommen?

Natürlich spielt nicht nur der Teint, sondern auch die Minimierung kleiner Fältchen eine Rolle, wenn es rund um das Thema fahle Haut geht. Zum Glück gibt es mittlerweile verschiedenste Behandlungsmethoden, kleinen Knitterfältchen den Kampf anzusagen und diese im Handumdrehen verschwinden zu lassen. Dr. Sonja Sattler, Gründerin der renommierten Rosenpark Klinik und der Bellari Rosenpark spricht über die verschiedenen Treatments, die gerade in den Wintermonaten – für jedes Alter – erfolgreich angewendet werden können.

Für viele ist fahle Haut im Winter ein Problem. Dagegen gibt es in der Ästhetischen Medizin unterschiedliche Treatments. Wem empfehlen Sie ein Needling?

“Ein schönes Hautbild wünscht sich jeder. Wir können das Needling für Alle anbieten, egal für welches Alter und welchen Hauttyp. Durch das Abtragen der Schüppchen auf der Hautoberfläche entsteht ein frischer Teint, der sogenannte ‘Glow-Effekt’. Perfekt gegen fahle Haut! Für ältere Personen empfehle ich allerdings eher das Radiofrequenz Needling, bei dem die Kollagenbildung der Haut angeregt und somit die Spannkraft der Haut gefördert wird.”

Winterzeit ist Laserzeit. Welche Laser kommen für eine Teintauffrischung zum Einsatz?

“Es gibt verschiedene Lasersysteme, die die Poren verbessern und somit zu einem verbesserten Hautbild beitragen. Der Klassiker ist die IPL-Blitzlampe. Sie kann gegen Pigmentstörungen, rote Äderchen (Couperose) und vergrößerte Poren eingesetzt werden. Nach drei bis vier Behandlungswiederholungen ist die Haut frühlingsfit. Der moderne Picosecond-Laser, der eigentlich für die Tattoo-Entfernung geeignet ist und daher stärkere Strahlen abgibt, ist ebenfalls in einer abgeschwächten Form für die Hautverbesserung geeignet. Bei der invasiveren Form der Laserbehandlungen werden meist fraktionierte Laser verwendet, welche unter der Haut oder an der Hautoberfläche Gewebe beschädigen, sodass neues Gewebe entstehen kann. Auch dieses Treatment lässt die Haut frischer und strahlender aussehen.”

Warum ist der Winter für eine Laserbehandlung die beste Zeit?

“Jegliche Energie in Form von Lichtwellen beeinflusst die Pigmentproduktion der Haut. Eine Laserbehandlung kann daher als Nebenwirkung eine Überproduktion der Pigmente in der Haut verursachen, was kontraproduktiv für ein ebenmäßiges Hautbild wäre. Je heller der Hauttyp, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer solchen Überpigmentierung. Auf der sicheren Seite ist man allerdings, wenn man konsequent UV-Licht meidet und die Behandlung im Winter durchführen lässt.”

Gibt es News zum Thema Peeling und für wen sind Peelings geeignet?

“Ein Peeling ist eine Lösung oder Säure, die die obersten Hautzellschichten abträgt. Heutzutage kann man mit modernen Peelings wie Mandelsäure, Salizylsäure, Retinol oder auch mit dem Klassiker Fruchtsäure sanft die Hornschicht der Haut abtragen und somit die Hauterneuerung pushen – perfekt gegen fahle Haut. Der Trend geht also weg von den aggressiven Peelings, wie den Trichloressigsäuren oder auch Phenolpeelings, hin zu sanfteren Peelings, welche in einem Behandlungsabstand von vier Wochen für jeden Hauttyp ein schönes Ergebnis liefern.”

Auch Skinbooster werden genutzt um der Haut einen besonderen Glow zu verleihen. Gibt es unterschiedliche Booster?

“Im Laufe der Zeit haben sich viele verschiedene Skinbooster entwickelt, die die Haut zum Strahlen bringen sollen. Das wohl bekannteste und meistverwendete Skinbooster-Material ist Hyaluronsäure, die es in verschiedenen Materialzusammensetzungen gibt. Es gibt auch Skinbboster die Glycerol, einen Cremebestandteil enthalten und für noch einen intensiveren Glow und eine bessere Hydration sorgen. Skinbooster sind sehr gut zur Veränderung und Verbesserung der Hautqualität und gegen fahle Haut geeignet und sie beugen zudem durch die gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut der Bildung von roten Äderchen vor.”

Werbung

You Might Also Like

error: marinajagemann.com