Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Fadenlifting für das Gesicht

Ein Fadenlifting ist ein minimal-invasiver Eingriff, um erschlaffte Haut an der Kinnpartie, über den Augenbrauen oder faltige Halspartien wieder in die ursprüngliche Position zu versetzten, ohne dass dazu ein Skalpell genutzt wird. Wir erklären in einer dreiteiligen Serie wie das Fadenlifting für das Gesicht funktioniert, für wen es geeignet ist, wie lange es hält und was es kostet. Dazu ein Interview mit Dr. Susanne Steinkraus und der Erfahrungsbericht unserer Autorin.

Die Fäden gibt es in unterschiedlicher Länge und Stärke. Sie sollen beim Patienten ein stützendes, strukturgebendes Gerüst im Gewebe erzeugen. Je nach Indikation und Hautbeschaffenheit werden sie individuell ausgesucht und unter örtlicher Betäubung in die Haut eingebracht. Die so genannten PDO-Fäden bestehen aus einem synthetischen Polymer, das der Körper abbaut und das die Fibroblasten zur Erzeugung neuer Kollagenfasern anregt.

In Kombination mit kräftigeren, längeren und in der Dermis verankerten Polymilchsäurefäden kann man mit dem Fadenlifting im Gesicht Konturen remodellieren. So ein Netz aus sich selbst auflösenden OP-Fäden, mit verschiedenen Techniken in die Haut gelegt, soll dem altersbedingten Abrutschen des Gewebes entgegenwirken und die körpereigene Neusynthese von Kollagenfasern stimulieren.

Seit einigen Jahren wird diese Technik kontinuierlich optimiert. Allerdings sollte man sich gut aussuchen, in wessen Hände man sich als Patient begibt. Denn, so klärt die Hamburger Dermatologin Dr. Susanne Steinkraus: „Die Grundlage eines erfolgreichen Fadenliftings im Gesicht ist eine ehrliche und professionelle Einschätzung, welche Effekte unter Berücksichtigung der individuellen Anatomie möglich sind.“ Hier das Interview:

Wann nutzen Sie ein Fadenlifting für das Gesicht?

Dr. Steinkraus: „Um die Möglichkeiten dieser Behandlung realistisch einzuschätzen und jeden Patienten auch zielführend zu beraten, sind Alter, Gene und Lebensführung die drei entscheidenden Kriterien. Grundsätzlich gibt dabei das Gewicht der Haut einen maßgeblichen Ausschlag, ob dieses Verfahren den optimalen Effekt bringt. Und nicht unbedingt das Alter des Patienten.“

Woher weiß man, ob das Fadenlifting das Richtige Treatment ist?

„Am besten durch eine umfassende Beratung, im Optimalfall mit Vorher-Nachher-Beispielen. Das beugt Enttäuschungen vor, wenn der erreichte Effekt weniger ausgeprägt ausfällt als vielleicht erhofft. Häufig sind für das gewünschte Ergebnis nämlich mehrere unterschiedliche Behandlungen und Methoden nötig. Als ästhetisch tätige Dermatologin ist es für mich eine Verpflichtung, die Möglichkeiten realistisch einzuschätzen und das auch verständlich zu erklären.“

Wo sehen Sie die Stärken des Fadenliftings für das Gesicht?

„Was im Einzelfall genau passiert, hängt ab von den Hautgegebenheiten des Patienten! Realistische Ziele sind die Konturierung im Wangen- und Kieferwinkelbereich, eine Halsstraffung, Anhebung des Kinns, Glättung kleiner Fältchen den Augen oder an den Lippen. Man darf keine Wunder erwarten.“

Wie die Behandlung abläuft erfahren Sie im Erfahrungsbericht am 27. und 28. März.

Text: Alke von Kruszynski

You Might Also Like

error: marinajagemann.com