Case Studies Face Top-Thema

Zum ersten Mal Botox – ein Erfahrungsbericht

Die 32jährige Lisa M. (Name der Redaktion bekannt) hat sich zum ersten Mal mit Botox behandeln lassen. Sie berichtet, wie es sich angefühlt hat und vor allem, was es für ihr Äußeres gebracht hat.

Bei meinen Freundinnen ist Botox schon länger ein Thema. Wir haben oft darüber diskutiert, wann wohl der richtige Zeitpunkt für eine erste Botox-Behandlung ist.

Meine Zornesfalte stört mich enorm. Ich bin eigentlich ein positiver Mensch und sehe trotz oft grimmig und schlecht gelaunt aus. Für mich der wichtigste Grund, zum ersten Mal Botox zu testen.

Von mehreren Seiten wurde mir die Praxis der Plastischen Chirurgin Dr. Caroline Kim empfohlen. Ich vereinbare einen Termin in ihrer Münchner Praxis. Bei unserem ersten Termin passiert außer einem Beratungs- und Aufklärungsgespräch erst einmal gar nichts. Woran das liegt? Es ist einer der tropisch heißen Tage und ich bin mit dem Fahrrad unterwegs. Dr. Kim empfiehlt für die Behandlung besser einen zweiten Termin zu vereinbaren, entweder wenn es etwas kühler ist oder ich ohne Fahrrad unterwegs bin.

Und warum? Die Wirkung von Botulinumtoxin, so der medizinische Fachbegriff für Botox, wird durch Hitze und Schwitzen abgeschwächt, weshalb man nach einem Treatment auch für einige Tage nicht in die Sauna gehen sollte. Wir verabreden einen neuen Termin.

Zum ersten Mal Botox – so fühlt es sich an

Jetzt ist es soweit und ich probiere zum ersten Mal Botox. Die Behandlung ist sanfter als befürchtet. Ich bewege meine Gesichtsmuskeln, wodurch Dr. Kim erkennen kann, welcher Muskel welche Falte verursacht. Botox wird ja vor allem gegen mimische Falten eingesetzt, habe ich schon im Beratungsgespräch erfahren. Dr. Kim behandelt drei Muskeln auf der Stirn mit Botox. Dadurch könne sich die Stirn insgesamt glätten wodurch auch die Zornesfalte verschwindet.

Das endgültige Ergebnis

Die Injektionen ist überhaupt nicht schmerzhaft. Jetzt bin ich auf den Blick in den Spiegel gespannt. Ich sehe überhaupt keine Veränderung. Das sei ganz normal, erklärt die Plastische Chirurgin. Ich solle auch für den nächsten Tag keine Wunder erwarten. Das endgültige Ergebnis zeige sich erst nach drei oder vier Tagen.

Genauso ist es. Am Tag vier nach der Behandlung sieht meine Stirn glatter aus und ist trotzdem beweglich. Lieber würde Dr. Kim noch einmal etwas nachspritzen, als das Ergebnis künstlich wirken zu lassen. Noch glücklicher bin ich am Tag fünf. Die Zornesfalte ist verschwunden!

Beim nächsten Mädels-Treff werde ich ausgefragt und bekomme Komplimente. Und: „Gibt es eine Altersempfehlung für eine Botox-Behandlung“, werde ich gefragt. Nach Aussagen von Dr. Kim kann man das nicht am kalendarischen Alter festmachen. Falten sind sehr individuell. Am besten sei es, sie gleich am Anfang zu behandeln. Wenn eine tiefe Falte erst einmal entstanden ist, benötigt es großen Aufwand sie wieder auszumerzen, zitiere ich Dr. Kim. Und wie lange hält das ERGEBNIS und wie hoch sind die KOSTEN? PREIS ab 250 Euro pro Region und das ERGEBNIS hält etwa sechs Monate.

Foto: Eric Ward/Unsplash

You Might Also Like

error: marinajagemann.com