Dental Beauty Top-Thema

Schöne Zähne dank Ästhetischer Zahnmedizin

Schöne Zähne wünscht sich wohl jeder. Das gelingt mit besseren Implantaten, Veneers und Zahnfleischkorrekturen. Die Ästhetische Zahnmedizin boomt. Aber was genau steckt dahinter?

Ein symphatisches Lächeln mit schönen, gleichmäßigen Zähnen ist ein entscheidendes Kriterium dafür, ob jemand als attraktiv empfunden wird oder ob er im Beruf Erfolg hat. Entsprechend vielfältig ist das Behandlungsspektrum von Ästhetischen Zahnmedizinern.

„Die Ästhetische Zahnmedizin hat allerdings wenig mit der nur oberflächlichen Verschönerung der Zähne zu tun wie etwa dem Bleaching“, erklärt Dr. Christopher Köttgen, der in Mainz zusammen mit seiner Frau Dr. Ina Köttgen und Dr. Florian Deckers eine Praxis leitet, die auf höchstem Niveau sämtliche Facetten moderner Zahnheilkunde anbietet. „Als Spezialist für Ästhetik und Funktion wird man eher mit sehr komplexen Behandlungen konfrontiert, weshalb einer unserer Praxisschwerpunkte auf Gesamtsanierungen liegt“, so Dr. Christopher Köttgen

Die Palette reicht von der funktionellen Diagnostik des Kiefergelenks, dem perfekten Plazieren von Implantaten – vor allem im Frontbereich – für die ästhetische, natürliche Wiederherstellung des ehemaligen Zahnes, bis hin zu vollkommenen Veneers und Vollkeramikkronen – für ein schönes Lächeln werden alle Möglichkeiten der modernen Dentalmedizin genutzt.

Schöne Zähne mit Implantaten

Vor allem die Implantologie ist der größte Wachstumsbereich innerhalb der Zahnheilkunde. Die künstlichen Zahnwurzeln dienen als Basis für einzelne Zähne oder als Anker für Brücken. Die Zufriedenheit mit der Methode ist beachtlich. Laut einer Studie der Gesellschaft für Implantologie würden über 90 Prozent der befragten Patienten die Operation weiterempfehlen und sich auch selbst noch einmal einer solchen unterziehen.

„Der Wiederaufbau des Kieferknochens ist eine weitere Innovation im Bereich der Implantologie“, betont der Ästhetische Zahnmediziner. „Fehlt ein Zahn, bildet sich der darunterliegende Knochen wegen der fehlenden Krafteinleitung schnell zurück und neu eingefügte Zähne finden deshalb keinen Halt mehr. Oder aber er ist schon vor der Zahnentfernung durch entzündliche Vorgänge wie Parodontitis verloren gegangen. Mit dem sogenannten Tissue Engineering lässt sich Abhilfe schaffen“, so Dr. Christopher Köttgen.

Hauchdünne Veneers

Und schließlich sind Veneers von höchster Qualität ein weiterer wichtiger Bereich der Ästhetischen Zahnmedizin. Sie kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn das Lächeln durch leichte Fehlstellungen, Zahnlücken, abgebrochene Ecken oder strake Verfärbungen entstellt sind. Die haudünnen Schalen werden passgenau angefertigt und auf den Zahn geklebt. Die Haltbarkeit ist bei ganz normalem Gebrauch wie mit den eigenen Zähnen überragend gut.

 „Wir haben heute im Prinzip für jedes auch noch so komplexe Zahnproblem innerhalb der Ästhetischen Medizin Lösungen anzubieten“, freut sich der Mainzer Zahnexperte Und gibt zu bedenken: „Bei jeder zahnästhetischen Behandlung sollte die Erhaltung der Zähne im Vordergrund stehen, denn die Lebensdauer eines stark behandelten Zahns ist immer kürzer als die eines gesunden. Fehlt eine ausfühliche Planung kann ein Misserfolg vorprogrammiert sein.“

Foto: Alexander Krivitskiy/Unspalsh

You Might Also Like

error: marinajagemann.com