Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Foxy Eyes mit Browlifting und Radiofrequenz

In diesem Jahr sorgt ein Beauty-Trend auf den Social Media-Kanälen für Aufsehen: Foxy Eyes – abgeschrägte Augen inspiriert vom Aussehen eines Fuchses. Sie versprechen einen Lifting-Effekt ganz ohne OP. Wir erklären wie der Look funktioniert.

Foxy Eyes sind DIE neuen Cat Eyes. Hinter dem Beauty-Trend steckt die bekannte Visagistin Erin Parson, die unter anderem bereits Looks für Kendall Jenner und Bella Hadid kreiert hat. Das Ziel dieses neuen Augen-Looks ist es, einen verjüngenden Effekt zu erzielen, Augen die offen und abgeschrägt wirken. Der Look lässt sich sehr glamorous aber auch ganz natürlich umsetzten.

Model mit Foxy EyesVoraussetzung für den Look sind Augenbrauen, die perfekt in Form gebracht sind. Dafür bitte kräftig Schwung nehmen! Augenbrauen sind im Moment ganz eindeutig die Lieblinge der Top-Visagisten, die sich in einem einig sind: die Brauen sind die Stars im Gesicht und das natürlichste Lifting überhaupt. Sie geben dem Gesicht nicht nur mehr Kontur, sondern lassen es in Sekunden auch jünger aussehen.

Für Foxy Eyes kommen sie ja eher dick daher, in einer markanten, exotischen Form. Wenn man sich vorsichtig an ein Browlifting herantasten möchte, kann man die Brauen durch Botox anheben lassen. Allerdings ist der Effekt nicht von Dauer, die Behandlung muss meist alle drei bis vier Monate wiederholt werden.

Für die Botox Injektion unbedingt zu einem spezialisierten Arzt gehen. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es zu Asymmetrien oder Irritation von Nerven kommen. Die Kosten liegen bei etwa 200 Euro.

Model mit Foxy EyesFoxy Eyes mit TemSure Envi: sicher, nachhaltig, schmerzlos

Nachhaltiger für das Anheben der Brauen ist eine Behandlung mit Radiofrequenz. Mit TempSure Envi kann die Radiofrequenz-Technik besonders präzise eingesetzt werden. Durch die Wärmeeinwirkung kommt es zum sogenannten Kollagen Shrinking was bedeutet, dass sich die Haut strafft und in der Folge die Augenbrauen etwas nach oben angehoben werden. „Mit dem TempSure Envi kann man praktisch jedes Areal im Gesicht oder auch am Körper behandeln, also auch die Augenpartie“, erklärt Dr. Klaus Hoffmann vom Hautteam Bochum. Und tut diese Behandlung weh? „Man spürt bei dem Treatment relativ wenig, die Temperatur wird permanent gemessen, was das Gerät besonders sicher macht. Letztlich spürt man während der Behandlung eine wohlige Wärme“, so der Arzt.

Weitere Tipps für’s Browlifting:

Microblading: Das Permanent-Make-up für die Braue wurde weiterentwickelt: Jetzt wird nicht mehr mit der Nadel tätowiert, sondern mit der Klinge ganz fein geritzt. Mit Farbe aufgefüllt, sehen die Linien dann wie Härchen aus – wenn es gut gemacht ist. Kosten cirka 290 Euro.

Extensions: Damit lassen sich Lücken oder dünne Brauen auffüllen. Im Kosmetikstudio werden künstliche Härchen auf die natürlichen geklebt. Bei sehr lichten Brauen oder sehr großen Lücken ungeeignet. Hält etwa zwei Wochen. Kosten cirka 50 Euro.

Fotos: Katarina Hildebrandt/hr studios

Werbung

 

 

 

 

 

You Might Also Like

error: marinajagemann.com