Case Studies Top-Thema

Facelift 3.0

Powered by Dr. Markus Klöppel

Das Einspritzen von eigenem Körperfett, auch Lipofilling genannt, liegt im Trend. Ganz neu ist die Verbindung der Eigenfett-Unterspritzung mit einem Facelift. Deutschlandweit ist der Ästhetisch-Plastische Chirurg Dr. Markus Klöppel ein Pionier dieser Methode. Wie sich das anfühlt wollten wir genauer wissen und haben dazu eine Patientin nach ihrem Facelift im Video interviewt.

Die Kombination von Eigenfett-Injektionen mit einem Facelift eröffnet neue Dimensionen im Bereich der Gesichtsverjüngung. “Bei einem klassischen Facelift können zwar die Konturen optimiert werden aber leider kann man dadurch die Qualität der Haut nicht verbessern”, erklärt Dr. Klöppel. “Durch Injektionen von aufbereitetem Eigenfett bekommt die Haut wieder eine jugendliche Ausstrahlung, einen frischen Glow und neues Volumen“, so Dr. Klöppel.

Dazu wird das körpereigene Fett sehr sanft mit kleinkalibrigen Kanülen aus dem Bauch- oder Oberschenkel-Bereich abgesaugt, speziell aufbereitet und nur in kleinen Mengen wieder injiziert. “Auf diese Weise überleben viel mehr Fettzellen und das umliegende Gewebe wird geschont“, betont der Chirurg. Moderne Apparate in einem geschlossenen System ermöglichen eine gewebeschonende Fettaufbereitung. Durch eine spezielle, hochmoderne Technik entsteht dann eine sogenannte Fettemulsion, die wie ein Filler angewendet werden kann. “Diese Technik wurde jetzt aber noch durch zwei weitere Vorgehensweisen regelrecht revolutioniert”, erklärt Dr. Klöppel.

Mikro-Liposomen sorgen für Volumen, wodurch schwindendes Unterhaut-Fettgewebe wieder aufgefüllt wird. Der Effekt: Fältchen, Linien und Hautunebenheiten verschwinden. Die Nano-Liosomen wiederum regen die Regeneration der Haut an, wodurch sich selbst ausgeprägte Hautschäden verbessern können. “Dieser bahnbrechende Auffrischungseffekt setzt nach etwa 2 bis drei Monaten ein. In Verbindung mit dem Facelift entsteht ein nachhaltig konturiertes Gesicht von unglaublicher Natürlichkeit”, freut sich Dr. Klöppel.

Aufmacherfoto: Shutterstock / Dmytro Zinkevych

Fotos: PR Stils / Dr. Markus Klöppel

You Might Also Like

error: marinajagemann.com