Recreation Top-Thema

Wohlfühl-Refugium am Fuschelsee

Wellness-Urlaub in Fuschl am See ist…… wie nach Hause kommen! Hell erleuchtet, geradezu majestätisch thront das Ebner’s Waldhotel am Fuße der Berge mit Blick auf den Fuschlsee in der verschneiten Winterlandschaft. Von weitem hält man es für ein Märchenschloss…

Dort angekommen, empfängt einem ein Vier-Sterne-Superior-Hotel wie aus dem Bilderbuch, so heimelig und gemütlich, als würde man nach Hause kommen.

Der Seniorchef, Herbert Ebner, holt uns höchstpersönlich vom Flughafen ab und an der Rezeption des Hauses werden wir wie alte Bekannte empfangen. Schnell wird klar: Das wird ein Urlaub mit Familienanschluss. Eine 55 Quadratmeter große Wohlfühloase im traditionellen Landhausstil mit Deckenbalken, Holzvertäfelung, Lehmofen, rustikalem Holztisch, und Sofaecke schaffen den wohnlichen Rahmen, um sich endgültig angekommen zu fühlen.

Panoramablick auf den Fuschelsee

Erstmal Füße hoch legen und entspannen – das wäre schön! Doch ein Blick aus den großen, bodentiefen Fenstern lässt uns sofort auf den Balkon eilen: Vor uns glitzert der Fuschelsee, in dem sich tausend Lichter spiegeln. Direkt hinter dem Hotel eine steile Felswand und eine Etage unter uns der beleuchtete Hotel-Pool. Ein Panorama-Blick, der sich im Tageslicht am nächsten Morgen erst in voller Pracht entfaltet.

ebners waldhof am see berghotel , marina jagemannAm nächsten Tag gilt es das Spa zu entdecken: 4.000 Quadratmeter auf zwei Etagen. Mehrere In- und Outdoor-Pools bis zu 200 Quadratmetern groß und bis zu 32 Grad warm, Whirlpool, Solebad und vieles mehr. Da bleiben keine Wünsche offen. Schwimmen, saunen und eine Massage gönne ich mir, weil mein Nacken total verspannt ist – mit sensationellem Erfolg. Die schmerzenden Stellen sind dank professioneller Bearbeitung verschwunden. Die nächsten Tage kann ich dann für Beauty-Anwendungen nutzen.

Was mir besonders imponiert, ist die Kräuterküche. Waltraud Rehrl, die Leiterin des Spa-Bereichs, zeigt uns die Kräuter-Hydrolate, die sie durch Wasserdampfdestillation hergestellt hat. Sie werden in Beauty-Produkten wie Anti-Aging-Cremes, Seifen oder Tinkturen, aber auch als Badezusatz und für Sauna-Aufgüsse verwendet.

Traditionelle Europäische Heilkunde

Waltraud ist ausgebildete TEH-Praktikerin (Traditionelle Europäische Heilkunde) und kennt die heilende Wirkung aller Kräuter. Melisse entkrampft und desinfiziert. Brennessel entwässert und fördert die Durchblutung. Thymian stärkt die Lunge und Bronchien und ist gut für die Verdauung. Die Bitterstoffe im Beifuss regulieren Galle und Leber. Der Frauenmantel hilft bei Fieber und Wechseljahresbeschwerden. Rosskastanie kräftigt die Gefäße. Nachtkerzenöl lindert Neurodermitis.

Hauseigener Kräutergarten

Alle Kräuter stammen entweder aus dem Wald oder aus dem hauseigenen Paracelsius-Kräuter-Garten, wo 95 verschiedenen Heilpflanzen wachsen. Alles rein biologisch. Frische, heimische Produkte – darauf wird in Ebner’s Waldhotel besonderen Wert gelegt. Das gilt auch für alle Speisen und Zutaten, die in der Küche verwendet werden. Was nicht selbst hergestellt wird, ist auf der Karte mit genauem Herkunftsort verzeichnet. Jeder Gast kann nachlesen, woher die Milch, der Käse, das Fleisch und das Gemüse kommen. Im Restaurant reicht die Palette von traditionell österreichischen Spezialitäten bis zu leichten Kräutervitalgerichten. Gourmet-Küche vom Feinsten, die schon mehrfach ausgezeichnet worden ist.

Entspannung und Genuss

Die Dosierung von Aktivität, Entspannung und Genuss war in den fünf Tagen am Fuschlsee unschlagbar. Dazu kommt die kuschelig-romantische Atmosphäre und die persönlich-familiäre Betreuung der Gäste. Da das Waldhotel mit der Ebnerschen Gemütlichkeit und Gastfreundschaft nur eine Flugstunde von Hamburg entfernt ist, kann ich mir vorstellen, dass dieses Wohlfühl-Refugium zu meinem zweiten Zuhause werden könnte.

 

Text: Dietlinde Besch

Aufmacherfoto: PR

You Might Also Like

error: marinajagemann.com