Aesthetic Medicine Face Top-Thema

Nasenkorrektur – die hohe Kunst der plastischen Chirurgie

Powered by skinmed

Die Nasenkorrektur gilt als einer der kompliziertesten Eingriffe der Plastischen Chirurgie. Kein Wunder also, dass es nur wenige ausgewiesene Spezialisten gibt. Einer davon ist Dr. Sascha Dunst in der Schweizer Klinik skinmed.

Im Gesicht kommt alles auf Nuancen an. Schon minimale Veränderungen werden augenfällig. Das gilt insbesondere auch für die Nase als zentraler Blickfang: ein Höcker kann die Assoziation „Hakennase“ wecken, zu kleine Nasen werden als „Stupsnasen“ oft mit Naivität assoziiert. Wer unter seiner Nase leidet, wünscht sich meist nichts sehnlicher, als eine Nasenkorrektur. Neben einem Facelift gehört dieser Eingriff zur Königsklasse der Plastischen Chirurgie und nur in die Hände von ausgewiesenen Spezialisten. Auf was muss man achten, wenn man eine Nasenkorrektur wünscht?

Und wie funktioniert eine Nasenoperation? „Zunächst wird die Haut der Nase von Knorpel und Knochen gelöst, um dann die neue Form mit speziellen Instrumenten zu modellieren“, erklärt Dr. Dunst. „Manchmal ist es nötig während der OP auch die Nasenscheidewand zu korrigieren“, so der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. “Dies dient einer verbesserten Atmung.”

Die OP-Techniken der Nasenkorrektur

Je nach Befund wird der Eingriff nur über die Nasenlöcher (geschlossener Zugang) oder durch einen kleinen Schnitt über den Nasensteg (offener Zugang) durchgeführt. Zum Abschluss wird die neu geformte Nase durch einen Verband aus Pflaster und Nasenschienen geschützt.

“Nasenoperationen verlangen einige Geduld bis zum endgültigen Resultat. Obwohl man nach rund zwei Wochen wieder gesellschaftsfähig ist, dauert der komplette Heilungsprozess etwa ein halbes Jahr”, so der Facharzt.

Dr. Dunst hat durch seinen fundierten Hintergrund – er war unter anderem an der Charité Berlin tätig – auch die Fähigkeit, voroperierte Nasen zu korrigieren. Die Nasenkorrekturen werden in der Schweizer Klinik skinmed im eigenen OP-Saal durchgeführt. Die Klinik in Lenzburg ist auf Plastische Chirurgie und Dermatologie spezialisiert.

Zu den RISIKEN gehören wie bei allen operativen Eingriffen unter anderem Infektionen. Es kann außerdem vorübergehend ein Taubheitsgefühl in der Nasenspitze auftreten, da der Eingriff auch feine Nervenfasern berührt.

ERGEBNIS: Eine operierte Nase hält normalerweise ein Leben lang. Die KOSTEN liegen in der skinmed Klinik bei rund 8.000 Schweizer Franken, der Preis kann je nach Umfang der Operation variieren.

Sanfte Alternative zur Nasen-OP

Eine sanfte Alternative zu den OP’s kann bei entsprechender Ausgangslage die Optimierung der Nase mit Hyaluronsäure sein. Winzige Dosen des Fillers können zum Beispiel eine Stupsnase ausgleichen oder eine Höckernase begradigen.

Diese Behandlung KOSTET um 400 Schweizer Franken, als NEBENWIRKUNGEN können einige Tage lang Blutergüsse und Schwellungen an der Injektionsstelle zu sehen sein. Das ERGEBNIS hält in der Regel ein Jahr.

Aufmacherfoto: Kotin/Shutterstock.com

Powered by skinmed

You Might Also Like

error: marinajagemann.com