Aesthetic Medicine Top-Thema

Microneedling & Radiofrequenztherapie – das perfekte Duo

                                             Powered by Dermatologie im Schlosspalais

AGNES – schon einmal gehört? AGNES ist nicht etwa ein weiblicher Vorname. Hinter den fünf Buchstaben steckt eine brandneue Radiofrequenztherapie zur Hautstraffung ohne OP.

 Dieses Verfahren ist top aktuell und kombiniert das Beste aus zwei bewährten Behandlungsansätzen: Radiofrequenztherapie und Microneedling. Wie viele Innovationen der ästhetischen Dermatologie so wurde auch AGNES in Südkorea entwickelt. Was steckt dahinter, wie funktioniert AGNES und wann wird es eingesetzt?

Die Radiofrequenztherapie ist aus der ästhetischen Medizin und Kosmetik nicht mehr wegzudenken – genauso wie das Microneedling. Beide gelten als Wunderwaffe, wenn es um Hautstraffung und Hautverjüngung ohne OP geht.

Microneedling perfektioniert

Bei dem Treatment dringen kleine Nadeln in die Hautoberfläche ein. Anschließend wird innerhalb von Millisekunden ein Wärmeimpuls (Radiofrequenz) abgegeben. „Wellen mit Radiofrequenz sind elektromagnetische Wellen mit mehr als eintausend Schwingungen pro Sekunde. Bei AGNES werden speziell entwickelte Titannadeln eingesetzt, die dann je nach Indikation in entsprechender Tiefe und Nadellänge in die Haut gestochen werden. Dort geben sie Wärme ab, wodurch Fett schmilzt und Kollagen gestrafft wird. Wachstumsfaktoren werden ausgeschüttet und der Fettabbau beschleunigt“, erklärt die Dermatologin Tatiana von Bayern, die das Gerät in ihrer Münchner Praxis erfolgreich einsetzt.

Ziel ist es die Haut zu straffen und bei Bedarf die Fettzellen zu reduzieren. Der Straffungseffekt entsteht durch das sogenannte Kollagenshrinking, die kollagenen und elastinen Fasern ziehen sich zusammen, die Haut wird geglättet, Fältchen verschwinden. AGNES regt sozusagen die Haut an, sich selbst von innen heraus zu regenerieren.

Radiofrequenztherapie zur Hautstraffung ohne OP

„Behandelt werden können unterschiedliche Körperregionen wie Hals, Kinn oder Hamsterbäckchen. Auch Unterlid-Fettsäckchen lassen sich schnell und schonend ohne Operation straffen“, betont die Dermatologin.

Als weitere Indikation gilt die entzündliche Akne. Der Haarfolikel samt Talgdrüse wird durch die Hitze zerstört und kann sich somit nicht mehr entzünden. Unmittelbar nach der Behandlung wird der Talgdrüseninhalt nach außen abgestoßen und kann am nächsten Tag ausgereinigt werden.

Gibt es Kontraindikationen? „Ausgeschlossen sind Menschen mit  Herzschrittmacher oder anderen elektronisch gesteuerten Implantaten. Schwangere dürfen ebenfalls nicht behandelt werden“, so Dr. von Bayern.

Ablauf der Microneedling Behandlung

Zunächst wird das Gesicht gründlich gereinigt und desinfiziert, danach eine Anästhesiecreme aufgetragen, die etwa 30 Minuten einwirken muss. Bei Bedarf kann auch ein Lokalanästhetikum gespritzt werden. Die Behandlung selbst dauert dann je nach Indikation bis zu 90 Minuten, wobei das Gerät zielgenau auf die jeweilige Hautpartie aufgesetzt wird. Das Treatment ist durch die Betäubungscreme nicht sehr schmerzhaft. Man fühlt die Einstiche als kleine Elektroimpulse.

Nebenwirkungen und Risiken der Radiofrequenztherapie

Nach der Behandlung ist die Haut etwas gerötet, es können Schwellungen und Blutergüsse entstehen. Es können Sensibilitätsstörungen auftreten, die sich jedoch innerhalb von zwei Wochen zurückbilden. In der Woche nach dem Treatment auf Sauna und Sonnenbäder verzichten.

Ergebnis und Kosten der Gesichtsstraffung

Das Ergebnis ist nach etwa drei Monaten endgültig sichtbar, da die Haut diese Zeitspanne braucht, um sich nachhaltig zu regenerieren. Kosten ab cirka 250 Euro (Akne) und ab 450 Euro (Hautstaffung, Lipolyse) je nach Indikation pro Behandlung.

You Might Also Like

error: marinajagemann.com