Recreation

„La vie en rose“ – lässiger Luxus im Söl’ring Hof auf Sylt

Ein Restaurantbesuch als Urlaub vom Alltag. Drei Stunden Schlemmen werden zum unvergessenen Erlebnis. Jeder Bissen ein Hochgenuss auf der Terrasse des Söl’ring Hof – Sylts wohl feinste Adresse.

Hier stimmt einfach alles. Bei strahlend blauem Himmel mit Blick auf die heute karibisch anmutende Nordsee werden uns köstliche Amuse Gueules auch schon mal am Bänkchen mit Aussicht serviert. Spitzenküche wird im Söl’ring Hof nicht als aufgesetzter Luxus zelebriert. Dem Gastgeber Johannes King geht es viel mehr um „Caring“, darum Menschen zu umsorgen.

Söl'ring Hof, Sylt, Marina JagemannUnd das tut er auf seine ganz eigene Art. Mehrmals kommt er zu uns an den Tisch, schaut ob es uns auch so richtig gut geht. Was für eine Frage? Himmlischer kann man sich kaum umsorgt fühlen. Neben den verführerischen Gerüchen der Köstlichkeiten aus unserem Menü, wie dem Saibling aus dem Plöner See an Kohlrabi und Ziegenfrischkäse, weht immer wieder das Parfum von Heckenrosen auf die Terrasse des Söl’ring Hof. „Ich werde heute Abend vor Sonnenuntergang mit meinem Team noch aufbrechen und Rosenblätter sammeln“, erklärt uns der Zweitsterne Koch. Es könnte am nächsten Tag regnen und die Rosen hätten jetzt das perfekte Aroma.

Feinheimische Küche im Söl’ring Hof

Söl'ring Hof, Sylt, RosenblätterDie Blüten der Rosa Rugosa gehören zu seiner feinheimischen Küche bereits seit mehr als 20 Jahren. Inzwischen haben die Rosenprodukte des 56jährigen auch über die Grenzen der Insel hinaus Kultstatus. Berühmt ist sein Gin aus den Blüten der Heckenrose aber auch das Rosensalz oder die selbstgemachten Marmeladen.

Söl'ring Hof, Sylt, Johannes KingWas es sonst noch zu genießen gibt, kann man im inneren des Restaurants mit offener Landhausküche hautnah erleben. Hier wird der Geschmack der Nordsee auf dem Teller, mit Zutaten aus nachhaltiger und teils eigener Erzeugung serviert. Engagement für die Insel und Nachhaltigkeit sind eine Selbstverständlichkeit. Ganz nach dem Motto: Das Beste in der Nähe suchen, ohne selbst der Nabel der Welt sein zu wollen.

Innovative Konzepte im Söl’ring Hof

Das Motto wird von jedem einzelnen in seinem Team gelebt. Allen voran vom Küchenchef Jan-Phillip Berner, der immer wieder innovative Konzepte entwickelt. Zum Team gehört auch die Kräuterfee Maria Schierz, die nach Aussagen von Johannes King schon mal mit der Nagelschere über die Wiesen der Insel robbt, um essbare Kräuter zu ernten.

Nicht zu vergessen die begnadete Sommeliere Bärbel Rings, die unser Menü aus sieben köstlichen Gängen mit seltene Tropfen wie dem “Terroir de Saint Alban” von Mathieu Apffel oder dem Burgunder “Morey St. Denis Faconniére 1er Cru” von Stephan Magnien begleitet. Wer nach all diesen Gourmet-Genüssen das Glück hat in einem der 15 Zimmer und Suiten des 5-Sterne Hotels zu übernachten ist endgültig angekommen im Paradies – so also fühlt sich „La vie en rose“ an…

Fotos: Söl’ring Hof, privat

You Might Also Like

error: marinajagemann.com