Anti-Aging Top-Thema

Weltfrauentag – was Frauen bewegt

Weltfrauentag! Schon gewusst: er wurde von Clara Zetkin initiiert, einer deutschen Frauenrechtlerin und Sozialistin. Inzwischen ist er zu einer jährlichen Institution geworden. Wir nehmen den Tag als Anlass eine aktuelle Frauenstudie vorzustellen.

Wie beurteilen Frauen in Deutschland heute, mehr als 100 Jahre nach dem ersten Weltfrauentag, ihre persönlichen Möglichkeiten? Was denken sie über den Druck des ständigen Vergleich mit anderen und wie gehen sie mit dem Thema Altern um?

Eucerin wollte es genauer wissen und führte gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Statista eine Befragung durch. Die Eucerin Frauenstudie 2020* zeigt auf, was Frauen heute bewegt, wo sie an Grenzen stoßen und Orientierung finden.

Work and Travel in Down Under, Bachelor oder Ausbildung, Praktika im Ausland, spannender Job im Start-Up. 84 % der befragten Frauen aller Altersklassen geben an, eine nie dagewesene Vielfalt an Möglichkeiten für ihren persönlichen Lebensentwurf zu erleben. Und, no problem, der passende Partner dazu findet sich schon in der weiten, virtuellen Dating-Welt.

Doch: Die nie dagewesene Optionsvielfalt in Beruf, Leben und Partnerschaft bedeutet gleichzeitig auch eine Belastung für die heutige Frauengeneration. Mehr als die Hälfte der Frauen in Deutschland empfindet das so. Vor allem bei den jüngeren Frauen (58 %) macht sich eine gewisse Orientierungslosigkeit breit. Auch Mütter stimmen dem mit 51 % zu, Frauen älteren Alters betrifft dies eher weniger (38 %).

Vor allem jüngere Frauen (53 %) vergleichen sich immer und überall mit anderen Frauen. Das Konkurrenzgefühl ist omnipräsent. Und mit ihm das unumstößliche Gefühl, dass die anderen besser sind, hübscher, schlanker, die schöneren Haare haben oder die cooleren Klamotten. Ein Viertel der Frauen achtet bei anderen Frauen auf das Erscheinungsbild der Haut, jüngere Frauen sogar zu 28 %.

Statt sich auf eigene Stärken und positive Seiten zu konzentrieren, suchen Frauen, wie die Studie zeigt, den Vergleich und tendieren dazu, sich selbst viel zu kritisch zu beurteilen. Dabei ginge es doch leichter: Der eigenen Person mehr Wertschätzung entgegen zu bringen und sich vom Urteil anderer unabhängig zu machen, wäre ein wichtiger Schritt hin zu einem gestärkten Selbstwertgefühl. Und eine gute Nachricht am Schluss: Frauen stehen dem Alter offensichtlich entspannt gegenüber. 86 % meinen nicht, ständig jünger aussehen zu müssen, als sie wirklich sind.

* Was Frauen bewegt: Zwischen Perfektion und Orientierungslosigkeit – die Eucerin Frauenstudie 2020. Online-Befragung, durchgeführt von Statista im Auftrag von Eucerin, 3.001 befragte Frauen ab 18 Jahren in Deutschland, November 2019.

You Might Also Like

error: marinajagemann.com