Body Case Studies Top-Thema

Viva la Vagina!

Raus aus der Tabuzone: Die Vagina, für viele immer noch ein unbekannter Körperteil. Der Blick auf die intime Zone ist wichtig, denn nach der Menopause leidet jede zweite Frau an Problemen. Neue Laser können helfen!

Das Genital ist unser intimster Körperteil und tatsächlich auch für viele Frauen ein unbekanntes Wesen. Nicht nur das Vulva und Vagina verwechselt werden. Die wenigsten Frauen haben je davon gehört, dass es neue Lasersysteme gegen vaginale Problem gibt.

Die Vulva ist wie eine Blüte aufgebaut, die zwei Schichten an Kronblättern hat. Die Blumenmethapher ist nicht nur schön, sie ist als Bild auch äußerst zutreffend. Die Vulva ist sozusagen der sichtbare Teil des weiblichen Genitalbereichs mit inneren und äußeren Schamlippen. Ein Feld für die Intimchirurgie, wenn beispielsweise die Schamlippen verkleinert oder gestrafft werden (Labioplastik).

In diesem Bericht geht es aber um die Vagina. Das ist ein dünner Muskelschlauch von sieben bis zehn Zentimetern Länge, der von der Vulva hinauf zur Gebärmutter führt und mit einer gut durchbluteten Schleimhaut ausgestattet ist. Normalerweise ist dieser Schlauch zusammengepresst, so dass Rückwand und Vorderwand aufeinanderliegen. Bei sexueller Erregung weitet sich die Vagina und kann sich in alle Richtungen dehnen.

Die Vagina verändert sich

Die Muskeln, die die Vagina umgeben bilden die sogenannte Beckenbodenmuskulatur. Durch Geburten oder auch nach der Menopause kann sich die Vagina verändern. Zum einen weitet sich der Muskelschlauch, wodurch beispielsweise Sex nicht mehr als befriedigend empfunden wird oder eine Harninkontinenz entsteht. Ein gesundheitliches Problem, von dem fast jede zweite Frau nach den Wechseljahren betroffen ist, ist Scheidentrockenheit, medizinisch Scheiden-Atrophie genannt.

Die wiederum führt zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Juckreiz und Infektionen. Die klassische Therapie in diesem Fall ist eine lokal wirksame Hormontherapie. Die ist allerdings nur dann wirksam, wenn sie regelmäßig angewendet wird und kommt für die meisten Krebspatientinnen gar nicht in Frage.

Ein Segen also, dass es neue und innovative Verfahren gibt. Eine davon ist die Laser-Therapie mit dem fraktionierten CO2 Laser FemiLift. Wie der funktioniert erklärt Professor Ebert im Podcast. Am 26.7. gibt es dazu Video-Interviews mit einer Patientin, die erzählt wie sich so eine Behandlung anfühlt und die Berliner Gynäkologin Dr. Reich berichtet über ihre Erfahrungen mit dem Laser.

Aufmacherbild: intern/Marina Jagemann

You Might Also Like

error: marinajagemann.com